Kontaktanfragen immer bestätigen?

Haben Sie schon mal eine Kontaktanfrage von einem Ihnen unbekannten Mitglied bekommen? Wie haben Sie reagiert? Einfach bestätigt? Erst nachgefragt oder einfach abgelehnt?

Dieser Artikel liegt in einer neueren Version vor: So reagieren Sie auf Kontaktanfragen von Unbekannten

Es gibt viele Möglichkeiten mit eingehenden Kontaktanfragen umzugehen und am einfachsten ist es natürlich eine Anfrage nur zu bestätigen. Ist im Grunde auch kein Thema, wenn man den anfragenden Kontakt kennt, doch was tun Sie, wenn die Anfrage von einem vollkommen unbekannten Mitglied kommt?

Hierzu sollten Sie sich eine feste Strategie ausdenken, denn sonst überlegen Sie jedesmal aufs neue, wie Sie mit unbekannten Kontaktanfragen umgehen sollen.

Ich persönlich zum Beispiel habe folgende Strategie: Wenn Anfragen kommen, die keinerlei Nachricht enthalten, lehne in die Anfrage auch ohne eine Nachricht einfach ab. Ich bleibe dann zwar bei dem anfragenden Mitglied in den unbestätigten Kontakten liegen, doch bei mir ist die Anfrage verschwunden und beschäftigt mich auch nicht weiter. Ich frage mich in so einem Moment immer, was sich die Leute dabei denken einfach so einen Kontakt hinzuzufügen und nicht ein Wort dazu zu schreiben.

Wenn mir ein Mitglied relativ schwammig formuliert etwas von „Vorteilen für beide Seiten“ und „WIN-WIN-Situation nach Kontaktbestätigung“ schreibt, frage ich erstmal per Nachricht nach, was denn der Vorteil für ihn und für mich genau ist und wie genau die WIN-WIN-Situation aussieht. In 8 von 10 Fällen erhalte ich auf diese Fragen keine weitere Antwort und verfahre dann wie oben. Ich lehne die Kontaktanfrage ohne weitere Nachricht ab. An solchem Verhalten erkenne ich immer einen sogenannten „Kontaktsammler“. Er hat keine Zeit und Lust sich mit solchen Nachfragen zu beschäftigen. Das ist ihm zu aufwendig.

Einige jedoch beantworten mir diese Fragen ausführlich und dann entsteht ein Dialog an dessem Ende zu 98% auch eine Kontaktbestätigung folgt, denn nach einem solchen Dialog habe ich das andere Mitglied besser kennengelernt und bin bereit den Kontakt zu vertiefen und auszubauen.

Eine gute Strategie ist auch nur solche Kontakte zu bestätigen, die man mindestens zweimal persönlich getroffen hat. Dies kann man dem Anfragenden entsprechend mitteilen und ihn auffordern zu einem der nächsten offiziellen XING-Treffen zu kommen, bei denen man sich dann kennenlernen und in einen ersten persönlichen Austausch gehen kann. Ist man sich sympathisch und findet gemeinsame Ansätze, trifft man sich erneut und bestätigt erst dann den Kontakt.

Von einer Kontaktbestätigung ohne vorherigen Infoaustausch halte ich bis heute nichts. Daher lehne ich auch immer mal wieder einen Kontakt ab und bestätige nicht jede Anfrage.


Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen wollen, dann besuchen Sie gern mein XING-Profil.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit diesem Tipp.
Bis Morgen Ihr Joachim Rumohr.

11 Antworten
  1. Raimondi
    Raimondi says:

    Die Strategie finde ich gut. Mir ist aber auch folgendes Passiert. Habe jemand mit interessanten Profil angeschrieben: Kontakt mit Nachricht. Dann bekomme ich eine Bestätigung ohne Text !! das heisst in diesem Fall habe ich die Anfrage gestartet mit text und die Antwort ist leer. Wie würden Sie sich dabei verhalten ??

    Antworten
  2. Joachim Rumohr
    Joachim Rumohr says:

    Hallo Herr Raimondi,

    ich schreibe andere Mitglieder immer zuerst OHNE Kontaktanfrage an. Wenn sich aus der Antwort und dem darauffolgenden Austausch ergibt, daß ein bestätigter Kontakt sinnvoll ist, signalisiere ich dem anderen, daß ich mich über eine Kontaktbestätigung freuen würde und fordere ihn bei ebenfalls vorhandenem Interesse dazu auf.

    In dem von Ihnen beschriebenen Fall würde ich wahrscheinlich anrufen und den direkten Kontakt suchen oder erneut anschreiben und nachfragen. Wenn beides nicht zum Erfolg führt: Kontakt wieder trennen.

    Viele Grüße

    Joachim Rumohr

    Antworten
  3. Andreas Achtziger
    Andreas Achtziger says:

    man muss wirklich nicht jede Kontaktanfrage bestätigen. Mich kontaktiere neulich auch ein XING Mitglied und wollte mir einen Kooperationspartner aus heiterem Himmel vermitteln…direkt per Du und auf Nachfrage kam keine Antwort mehr. Warum sollte ich jemanden ohne Substanz in meine Kontakte aufnehmen?

    Antworten
  4. Andreas Reisenbauer
    Andreas Reisenbauer says:

    Also ich muss auch einen klaren Zusammenhang zwischen dem Kontaktaufnehmer und mir feststellen können. Ich frage aber immer in jedem Fall zurück und entscheide erst dann, wenn ich den Kontakt ablehne.

    Antworten
  5. Stefan Krautz
    Stefan Krautz says:

    Eine ähnliche Strategie verfolge ich ebenfalls: Ich bestätige (mit Nachricht) direkte Kontaktanfragen (mit Nachricht) nur wenn ich die Personen vorher kennengelernt habe, mit ihnen zusammengearbeitet habe oder bereits aus z.B. der Schulzeit her kenne. In der Ablehnung mit Nachricht, weise ich neben der Möglichkeit eines Kennenlernens noch darauf hin, dass der Anfragende mich auch erstmal in die „gemerkten Personen“ legen kann – so kann er bei akutem Bedarf dennoch auf mich zurückgreifen obwohl der Kontakt nicht bestätigt ist…

    Antworten
  6. Michael van Laar
    Michael van Laar says:

    Prinzipiell finde ich die Strategie, erst nachzufragen gut. Manchmal erübrigt sich das allerdings. Wenn in der Kontanktanfrage von „Vorteilen für beide Seiten“ die Rede ist, und ein Blick auf die Website des Anfragers beispielsweise ein auf mich nur mäßig seriös wirkendes Affiliate- oder MLM-Programm präsentiert, lehne ich den Kontakt auch ohne Nachfrage sofort ab. Wenn das Bauchgefühl so gar nicht stimmt, höre ich im Allgemeinen darauf und handle sofort.

    Antworten
  7. Sascha Rehm
    Sascha Rehm says:

    Auch mir passiert es immer wieder, dass ich Kontaktanfragen erhalte, die als Betreff „XING Pforzheim“ haben.

    Erstaunlicherweise sind es immer wieder neue Gruppenmitglieder, die scheinbar sofort den Moderator als Kontakt haben wollen, ohne sich vorher mit ihm ausgetauscht zu haben.

    Diese Kontakte stehen bei mir nach wie vor in der Warteschlange, um sie bei einem der nächsten Treffen kennenzulernen. Nach zwei verstrichenen Terminen wird die Konataktanfrage gelöscht.

    Ich persönlich halte nichts von 1.000 Kontakten, von denen nur 100 wirkliche Kontakte durch persönliches Kennenlernen und einschätzen auch etwas „taugen“?

    Viele Grüße
    Sascha Rehm

    Antworten
  8. Reiner Rusch
    Reiner Rusch says:

    Naja, treffen muß man die Leute sicherlich nicht. Ich kenne die meisten meiner Kontakte nicht persönlich.
    Was man – meiner Meinung nach – aber aus der Kontaktliste rauswerfen sollte, sind Leute, die einfach nur sammeln. Das führt nämlich zum einen dazu, daß man ständig Emails bekommt, die einen nicht wirklich interessieren und zum anderen die Pfade der Kontakte (wer kennt wen über wen…) verwässert.

    Antworten
  9. Thomas
    Thomas says:

    die beste Strategie ist meiner Ansicht nach, ein gemeinsames Thema oder Interesse zu haben. Trifft dies bei der Person zu, welche mich anschreibt, dann
    füge ich diese gerne als neuen Kontakt hinzu!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Multimediablog » Xing Kontakte nicht wahllos sagt:

    […] Eine gute Regeln ist es, nur den Kontakt zu akzeptieren den man persönlich kennt. Denn nur dann ist es ein Bestandteil meines persönlichen Netzwerks. Joachim Rumohr hat einen guten Tipp dazu verfasst. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)