Beispielaufbau für eine Akquisenachricht im XING-Netzwerk

Gehören Sie zu den Mitgliedern, die direkt anrufen oder schreiben Sie lieber vorab eine Nachricht? Im folgenden Artikel gebe ich Ihnen einige Anregungen, wie eine solche erste Nachricht aufgebaut sein könnte.

Nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen!

Oft bekomme ich als erstes direkt eine Kontaktanfrage und wundere mich dann, warum nicht zunächst eine einfache Nachricht geschrieben wird. Bei Basis-Mitgliedern geht es natürlich nur auf diesem Wege, doch warum schreiben mich so auch Premium-Mitglieder an, zumal in einer normalen Nachricht viel mehr Platz als 300 Zeichen zum Schreiben besteht?

Für mich ist das vergleichbar mit einem Vertreter, der nach dem „Guten Tag!“ direkt seinen Fuß in meine Tür setzt, damit ich diese nicht direkt wieder schliessen kann. Man sagt auch „Mit der Tür ins Haus fallen…“

Nutzen Sie daher für Ihre erste Kontaktaufnahme die Funktion „Nachricht schreiben“ und bestätigen Sie den Kontakt erst dann, wenn es für beide Seiten wirklich paßt. Die Datenfreigabe können Sie auch machen, wenn Sie eine Nachricht schreiben, dafür muß der Kontakt noch nicht bestätigt werden.

Eine personalisierte Anrede ist Pflicht!

Im XING gibt es klare Regeln für den Versand von Nachrichten an Nicht-Kontakte (siehe unten). Doch eine personalisierte Anrede sollte nicht nur wegen der vorhandenen Regeln als Pflicht angesehen werden, sondern versteht sich schon allein aus reiner Höflichkeit.

Wie kommen Sie gerade auf mich?

Erläutern Sie dem angeschriebenen Kontakt als erstes, wie Sie auf ihn aufmerksam geworden sind. Wie oder wo haben Sie ihn gefunden, beziehungsweise haben etwas von ihm gehört?

Wenn Sie ihn aufgrund einer speziellen Suchabfrage gefunden haben, erläutern Sie ruhig, wonach Sie gesucht haben und das Sie ihn über den Weg gefunden haben. Oder schreiben Sie von einem Gruppenartikel, den Sie von der Person gelesen haben oder aus welchen Gründen auch immer Sie gerade ihm oder ihr schreiben.

Geben Sie, bevor Sie nehmen

Häufig bestehen Nachrichten ausschließlich aus Informationen zum Angebot des anderen. Über mehrere Absätze wird erläutert und „informiert“, was man alles zu bieten hat und was für tolle Produkte und Dienstleistungen im Angebot sind.

Beim Lesen solcher Nachrichten bricht man oft schon nach wenigen Sätzen ab, weil es zu viel Zeit kostet oder man den Nutzen nicht sofort erkennt. Manchmal auch aus Zeitgründen oder weil es einfach nicht interessant genug ist.

Viele vergessen dabei, daß die gegebenen Informationen auch im eigenen Profil zu finden sind und man den Leser der Nachricht im Grunde nur kurz neugierig machen muß. Will er mehr Informationen, kann er ja im XING-Netzwerk direkt auf das Profil klicken und sich weitere Informationen holen.

Überlegen Sie sich daher zunächst, wie Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse des anderen bekommen können. Sie wollen zunächst ein wenig seiner Zeit haben, damit er sich mit Ihrem Angebot beschäftigt.

Aus meiner Sicht ist es am sinnvollsten, wenn Sie ihm dafür zunächst etwas von sich geben. Und damit meine ich nicht die Informationen zu Ihrem Angebot, sondern etwas freiwilliges und für den anderen auf jeden Fall nützliches, für das er keinerlei Gegenleistung erbringen muß und Sie auch nichts erwarten.

Nutzen Sie die Informationen aus dem XING-Profil

Schauen Sie sich dazu das Profil des angeschriebenen an und suchen Sie nach Möglichkeiten der Hilfestellung.

Geben Sie zum Beispiel einen Tipp zu einem Interesse des anderen. Stellen Sie ihm jemanden vor, wenn er beispielsweise im Feld „Ich suche“ nach bestimmten Branchen oder Kooperationspartnern sucht. Geben Sie Buchtipps, WebSeitentipps oder helfen Sie ihm auf andere Weise auf Grundlage in Bezug auf sein Profil.

Damit erfüllen Sie auch direkt die zweite und dritte Regel aus den oben aufgeführten Nachrichtenregeln.

Die Betreffzeile

Damit sollte es ja eigentlich anfangen, jedoch empfehle ich Ihnen die Betreffzeile Ihrer Nachricht auf den vorherigen Punkt abzustimmen. Schreiben Sie im Betreff zum Beispiel „Sie suchen nach Grafikdesignern – ich habe eine Empfehlung für Sie“ oder „Ihr Interesse über Golf – ich habe eine Gruppenempfehlung für Sie“.

Ihre Eigenwerbung am Schluß

Erst zum Abschluß der Nachricht sollten Sie kurz in maximal 2-3 Sätzen über Ihr eigenes Angebot informieren. Schreiben Sie mit wenigen Worten, was Sie anbieten und verweisen Sie für weitere Informationen auf Ihr Profil oder Ihre „Über mich“-Seite.

Geben Sie Ihre Kontaktdaten frei (rechts neben der Nachricht) und schreiben Sie dies auch dazu. Beispiel: „Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung. Meine Kontaktdaten habe ich freigeschaltet.“

Schliessen Sie Ihre Nachricht mit einer ausgeschriebenen Signatur ab. Ein „MfG“ signalisiert eher „ich habe keine Zeit für mehr..“ und auch Ihren eigenen Namen sollten Sie ausschreiben und nicht als Kürzel darunter setzen.

Nutzen Sie dazu das Programm PhraseExpress.

Handlungsaufforderung in das PS

Irgendwo stand einmal geschrieben „kein Geschäftsbrief ohne PS:“. Ich setze als „PS“ immer noch eine Handlungsaufforderung oder einen aktuellen Hinweis ein.

Ein komplettes Beispiel

Abschließend noch ein Beispiel für eine komplette Nachricht, die beispielsweise ein Film-Musikproduzent an einen Regisseur schreiben könnte:

Betreff: Ihr Interesse „Depeche Mode“ – mein Tipp: Die XING-Gruppe „Depeche Mode – Just Can’t Get Enough“

Guten Tag Herr Mustermann,

ich habe Sie aufgrund meiner Suche nach Regisseuren in Hamburg gefunden und gerade in Ihrem Profil gesehen, daß Sie sich für Depeche Mode interessieren.

Sie sind jedoch kein Mitglied der XING-Gruppe „Depeche Mode – Just Can’t Get Enough“! Jedenfalls habe ich in Ihren Gruppenmitgliedschaften diesen Eintrag nicht gesehen.

Ich bin übrigens Musikproduzent und habe mich auf Film- und Imagemusik spezialisiert. Vielleicht ergibt sich ja einmal ein Bedarf bei Ihnen oder einem Ihrer Kontakte. Mehr dazu finden Sie in meinem Profil und auf meiner „Über mich“-Seite.

Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung. Meine Kontaktdaten habe ich freigeschaltet.

Viele Grüße

Mike Musikmacher

PS: Die neusten Demomusikstücke finden sich jetzt wieder aktuell auf meiner WebSite unter www.meinehomepage.de/demomusik

Viel Erfolg!

Fangen Sie noch heute an und schreiben Sie jeden Tag 2-3 Interessenten nach dem obigen Beispiel an. Sicher wird nicht jeder antworten, doch der Erfolg wird sich mittelfristig bestimmt einstellen und zu neuen Kontakten und Kunden führen. Ich freue mich auf Ihr Feedback dazu!

Schlagworte: ,

Jetzt aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING erhalten und zum Newsletter eintragen

Mit Ihrem Eintrag zum Newsletter erhalten Sie aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING und LinkedIn. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Über den Autor

Joachim Rumohr ist Hamburger und Nordlicht mit Leib und Seele. Er hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von XING bereits früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die digitalisierte Geschäftsanbahnung mit XING und seit 2017 auch LinkedIn.

Rumohr wird in der Presse als „XING-Experte Nr. 1“ genannt. Er ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als der XING Experte genannt.

Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Heute lebt und arbeitet Joachim Rumohr in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert Joachim Rumohr leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

2 + 5 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.