Das XING Gästebuch als Referenzliste

Dieser Beitrag ist veraltet und nicht mehr gültig! Auf XING gibt es die Funktion „Gästebuch“ nicht mehr.

Haben Sie sich schon einmal Gästebücher anderer Mitglieder angesehen? Oft finden sich dort Einträge wie „Schön, Dich hier zu finden…“, „Laß uns mal ein Bier trinken gehen…“ oder sogar werbliche Einträge anderer Mitglieder, die das Gästebuch dafür missbrauchen.

Wie viel anders wäre es, wenn Sie in einem Gästebuch die Aussagen von zufriedenen Kunden des Mitgliedes als Einträge lesen würden?

Wenn Sie eine Leistung erbracht haben, sollten Sie Ihren Kunden immer fragen, ob er mit allem zufrieden war. Wenn alles zur besten Zufriedenheit des Kunden war, dann fragen Sie ihn doch, ob er Ihnen einen entsprechenden Eintrag in Ihr Gästebuch schreibt.

Er wird sich vielleicht freuen, wenn er sich bei Ihnen auf diese Weise für die besondere Mühe revanchieren kann, die Sie sich gegeben haben.

Das Gästebuch eignet sich nicht nur hervorragend als Referenzliste. Es gibt auch noch weitere Gründe, warum Sie es freischalten sollten: Xing-Mitglieder, die keinen Premium-Account besitzen – und das sind aktuell mehr als 80 Prozent der Nutzer – können Ihnen auf direktem Weg keine private Nachricht schreiben.

Öffnen Sie diesen Mitgliedern das Gästebuch als einfachen Weg mit Ihnen in Kontakt zu treten. Möglicherweise handelt es sich bei dem Basis-Mitglied um Ihren künftigen Großkunden!

Gut zu wissen

Kontrollieren Sie neue Einträge im Gästebuch sofort
Leider wird das Gästebuch von einigen Mitgliedern zum Hinterlassen von Werbung missbraucht. Kontrollieren Sie daher neue Einträge immer sofort, bzw. lassen Sie sich von Xing über neue Einträge per Email informieren oder schalten Sie Ihr Gästebuch eventuell ab.

Schlagworte: ,