10 Tipps zur Nutzung der XING-Statusmeldung

Der offizielle Schweizer XING-Trainer Michael Bader hat kürzlich einige Hinweise zur XING-Statusmeldung in der Züricher XING-Gruppe veröffentlicht. Diese gebe ich an dieser Stelle gern auch meinen Lesern weiter.

Die Statusmeldung auf XING hat sich zu einer sehr beliebten Funktionen entwickelt. Immer mehr Mitglieder entdecken das Potential, vor allem dann, wenn die Statusmeldung sinnvoll für das Business genutzt wird. Als virtuelles Laufband steht sie dabei prominent in der Rubrik „Neues aus meinem Netzwerk“ auf der Startseite aller Ihrer XING-Kontakte. Hier sind 10 Tipps, wie Sie die Statusmeldung strategisch im Sinne von „XING optimal nutzen“ einsetzen können, bzw. was Sie nicht damit tun sollten:

5 Tipps zur sinnvollen Nutzung der Statusmeldung

1. Geben Sie Lob und Anerkennung weiter

Verwenden Sie die Statusmeldung, um jemandem eine überraschende Freude zu machen: beispielsweise als Dank an jemanden, der er Ihnen einmal unkompliziert durch einen Forenbeitrag weiter geholfen hat, als Lob für eine gelungene Dienstleistung oder als individuelles Geburtstagsgeschenk in Form eines Dankes an einen wichtigen Kontakt für das entgegengebrachte Vertrauen oder die gute Zusammenarbeit. Sie werden sehen: Ihr Kontaktnetzwerk nimmt dies wahr und die Angesprochenen freuen sich über die unerwartete Anerkennung. Wichtig dabei ist eines: Bleiben Sie authentisch. Man spürt sehr genau, wenn etwas arrangiert wird.

2.Geben Sie brauchbare Hinweise

Nutzen Sie die Statusmeldung, um Ihr Netzwerk auf ein besonderes Fachbuch, ein Webinar oder einen Eventtermin hinzuweisen, der interessant ist. Wichtig: Social Networking heisst Geben ohne Erwartungshaltung. Nehmen Sie daher kein eigenes Angebot oder etwas, an dem Sie in irgendeiner Form beteiligt werden!

3.Informieren Sie über offene Stellen

Wenn in Ihrer Firma eine Stelle gesucht wird, die in Ihren Fachbereich fällt, informieren Sie Ihr Netzwerk über das Jobangebot. In der Regel haben Sie ein anders zusammengesetztes Netzwerk als die Personalverantwortlichen in Ihrer Firma. Vielleicht sprechen Sie sich bezüglich der genauen Stellenbeschreibung mit der HR-Abteilung ab. Ideal kombinieren lässt sich dies mit eine XING-Jobs-Anzeige, die im gesamten Raum D-A-CH erscheint. Dieses lässt sich neuerdings direkt aus der Statusmeldung verlinken.

4.Veröffentlichen Sie Ihre Erreichbarkeit

Wenn Sie auf eine Messe oder ein Geschäftsreise gehen: Informieren Sie Ihre Geschäftspartner darüber, wenn Sie online nicht erreichbar sind und geben eine Telefonnummer und einen Zeitraum an, in dem man Sie erreichen kann.

5.Bitten Sie Ihr Netzwerk um Hilfe

Fragen Sie via Statusmeldung nach einer Adresse für einen guten Handwerker oder Dienstleister. Jeder bei XING hat nicht nur eine Menge zu bieten, sondern benötigt auch Dienstleistungen, Hilfe und Produkte von anderen, um das Business am Laufen zu halten. Entwicklen Sie Bewusstsein und Phantasie dafür, dass erfolgreiches Netzwerken nur dann funktionieren kann, wenn Sie Türen und Fenster auch für (neue) Lieferanten öffnen. Und wer weiss, möglicherweise sind das sogar schon Ihre nächsten Neukunden.

5 Dinge, die nicht in eine Statusmeldung gehören

1. Befindlichkeitsmeldungen

Nichts ist auf Dauer nerviger für das Kontaktnetzwerk, als wenn die Statusmeldung direkt mit der momentanen Stoffwechsellage verknüpft ist. Es interessiert in Ihrem Netzwerk absolut niemanden, ob Sie frische Blumen auf dem Tisch haben, sich auf den Feierabend freuen oder sich gerade einen Kaffee gekocht haben. Wirklich nicht. Nur sagen tut es niemand.

2. Weisheiten des Tages

Manche XING Mitglieder beschenken Ihr Kontaktnetzwerk mit der Lebensweisheit des Tages. Solche Zitate können das Leben tatsächlich bereichern. Können. Müssen aber nicht. Denn es könnte auch so interpretiert werden, dass Ihnen selbst nichts Kluges einfällt und dass Sie deshalb zum Zitateduden oder gar zu Wikipedia greifen müssen. Machen Sie sich also nicht selbst kleiner durch tolle Sprüche grosser Menschen. Überzeugen werden Sie ohnehin nicht durch das, an was Sie glauben, sondern durch das was Sie vorleben.

3. Veraltete Statusmeldungen

Nichts ist peinlicher, als wenn in der Statusmeldung Termine oder Ereignisse publiziert werden, die schon längst vergangen sind. Deutlicher kann man seinem Netzwerk nicht zeigen, dass man selbst nicht mehr up-to-date ist.

4. Wetterzustandsberichte

Ich (Michael Bader) arbeite in der Nähe von Basel. Zugegeben, verglichen mit Olten, London oder Moskau ist das vom klimatischen Aspekt her durchaus ein privilegierter Ort. Dennoch käme ich wohl niemals auf die Idee mein Netzwerk mit den lokalen Niederschlagsmengen, Temperaturschwankungen oder Wetterprognosen zu beschenken. Sie wissen warum.

5. Selbstbeweihräucherung

Peinlich, überflüssig , kontraproduktiv und streng verboten . Das sind alle möglichen Formen der Selbstbeweihräucherung. Auch die subtilen Formen davon. Denn wer solcher Art Statusmeldungen raus lässt: „T.D. rechnet auch am letzten Messetag mit vielen Besuchern auf der Buchmesse in Frankfurt am Stand H12345 in Halle 12.3.“ zeigt vor allem Eines: dass er/sie überhaupt nicht verstanden hat, um was es bei XING geht. Rechnen dürfen Sie. Aber machen Sie das künftig ganz leise für sich. Denn was hat Ihr Netzwerk von dieser Meldung?


Lesen Sie gern? Hier geht es zu meinen Büchertipps . Nutzen Sie jetzt eines meiner Seminarangebote und lernen Sie noch mehr über XING! Und abonnieren Sie meinen Newsletter, damit Sie keine neuen Artikel verpassen!

Schlagworte: , , ,
13 Antworten
  1. R.Winkelmann
    R.Winkelmann says:

    Die Tipps finde ich kurz, knackig, hilfreich und informativ – ganz das Gegenteil von einigen Statusmeldungen einiger Kontakte – es lässt sich sicherlich leider nicht vermeiden.

    Antworten
  2. Axel Müller, CEO PokaMax.de GmbH
    Axel Müller, CEO PokaMax.de GmbH says:

    Wieder hilfreiche Tipps, danke Joachim. Die Liste der Dinge, was nicht in die Statusmeldung gehört könnte ruhig noch länger sein 😉 …wenn man bedenkt, was man da schon alles gelesen hat. Habe auch meine Statusmeldung gleich mal angepasst.

    Antworten
  3. A. Hasler
    A. Hasler says:

    Die Tipps sind gut erläutert und regen sicherlich viele an, die effiziente Form der Statusmeldung zu nutzen. Ich warne gleichwohl vor zuviel Übereifer und empfehle einen sparsamen Umgang mit der Statusmeldung. Insbesondere, wenn jemand viele bestätigte Kontakte vorhält, kann die Statusmeldung schnell vom informativen Medium (Überblick über Neuigkeiten im eigenen Netzwerk) zum nervigen und störenden Umstand werden. Aus meiner Erfahrung heraus…ich habe viele Kontakte, die Ihre Statusmeldung täglich ändern. Bereits dieses ist häufig störend, da andere, z.T. wichtigere Informationen im Netzwerk untergehen. Ich habe bereits Kontakte zu weiteren Mitgliedern gelöscht, da diese mehrfach am Tag Ihre Statusmeldung geändert haben und das Feld „Neues aus meinem Netzwerk“ total verstopften. Wer tatsächlich mehrfach am Tag Neuigkeiten verbreiten möchte, dem empfehle ich einen Twitteraccount. Sonst kann aus gut gemeinten Meldungen schnell das Gegenteil resultieren.

    Antworten
  4. A. Hasler
    A. Hasler says:

    Alternativ…häufig vernwende ich auch die Funktion, dass ich die Sichtbarkeit bei meinen Kontakten in „Neues aus meinem Netzwerk“ einfach unterbinde. Derzeit suche ich exmpl. internationale Mitglieder für mein Xing-Gruppe, welche einen Bezug zu unserer Region haben. Bevor derartige Meldungen in mein Profil gehen, stelle ich entsprechend um und mein Netzwerk bekommt davon nichts mit.

    Antworten
    • Joachim Rumohr
      Joachim Rumohr says:

      Die offiziellen Trainer sind von mir als Masterlizenznehmer der XING AG entsprechend lizenziert und ausgebildet.
      Ferner stehen wir in ständigem sehr engem Kontakt mit der XING AG in Bezug auf Neuerungen auf der Plattform.

      Antworten
  5. Sebastian Z.
    Sebastian Z. says:

    Die Tipps sind in der Tat sehr hilfreich – leider gibt es dennoch Nutzer, die mit ihren Updates etwas übertreiben. Gibt es denn auch die Möglichkeit, die Statusmeldungen einzelner Personen zu blockieren – oder ist das „Entxingen“ die einzige Möglichkeit?

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Buchmarketing mit XinXii #2: Soziale Netzwerke - XinXii Corporate Blog sagt:

    […] das Versenden einer direkten Nachricht, das Posten einer Statusmeldung (lesenswert dazu: 10 Tipps zur Nutzung der XING-Statusmeldung) oder die Teilnahme an Gruppen. Nützlich zur Verlinkung auf Ihren XinXii-Shop ist übrigens der […]

  2. […] Gute Idee, dieser Artikel von Joachim Rumohr: 10 Tipps zur Nutzung der XING-Statusmeldung. […]

  3. […] 10 Tipps zur Nutzung der XING-Statusmeldung (Joachim Rumohr) […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)