Einen Trennstrich im XING-Profil einfügen

Oft werde ich gefragt, wie man das eigene Profil übersichtlicher gestalten kann und wie man einen Trennstrich so bekommt, wie ich ihn in meinem Profil habe. Aus Unwissenheit werden hier einige Fehler gemacht.

Der Trennstrich im Profil

Einen Trennstrich kann man zum Beispiel mit einem Unterstrich (_________) erzeugen. Das sieht im fertigen Profil dann so aus:

Ich nutze und empfehle dies, um einen erklärenden Text zu meinem Angebot von möglichen Stichworten zu trennen. Dies schafft Übersichtlichkeit und motiviert den Besucher meines Profiles eher ein Stück zu lesen.

Denn auf den ersten Blick sieht man, daß man zunächst nur 3 Zeilen lesen muß. Gut nutzen kann man so einen Strich jedoch auch, wenn man mehrere Tätigkeiten oder auch mehrere Sprachversionen des Textes voneinander optisch trennen möchte.

Wie fügt man so einen Strich ein?

Klicken Sie neben dem Text auf „Bearbeiten“ und fügen Sie in Ihren Text dann eine leere Zeile ein. In diese leere Zeile fügen Sie nun einen langen Unterstrich ein. Dieser darf und sollte wesentlich länger als das Eingabefeld sein. (Siehe Scrollbalken im Bild unten)

Ansonsten kommt es zu einer fehlerhaften Ansicht, wie sie weiter unten zu sehen ist.

Vermeiden Sie zu kurze Trennstriche

Denken Sie immer daran, daß die Ansicht Ihres Profils für den Betrachter anders aussieht als für Sie selbst. Nutzen Sie daher immer die Funktion „Profilvorschau anzeigen“ um zu sehen, ob Ihr Trennstrich korrekt angezeigt wird.

Was in der Eigenansicht noch richtig aussieht…

Sieht für den Besucher Ihres Profils ansonsten womöglich so aus…

Setzen Sie Trennstriche sparsam ein

Übertreiben Sie es jedoch nicht mit den Trennstrichen. Ich habe auch schon Profile gesehen, in denen jedes einzelne Wort mit einem Strich getrennt wurde. Das macht ein Profil dann eher wieder unleserlich!


Lesen Sie gern? Hier geht es zu meinen Büchertipps . Nutzen Sie jetzt eines meiner Seminarangebote und lernen Sie noch mehr über XING! Und abonnieren Sie meinen Newsletter, damit Sie keine neuen Artikel verpassen!

Schlagworte: ,
5 Kommentare
  1. Marc Eisinger
    Marc Eisinger says:

    Hallo Herr Rumohr,

    das mit dem Trennstrich habe ich auch mal gemacht und dann festgestellt, dass damit natürlich auch die Anzahl der Zeichen steigt, die im Text (begrenzt) verwendet werden dürfen. Ergo: Je mehr Striche verwendet werden, desto weniger Zeichen bleiben für den eigentlichen Text übrig. ;-(

    Antworten
  2. Joachim Rumohr
    Joachim Rumohr says:

    Wußte noch gar nicht, daß es in dem Feld eine Zeichenbegrenzung gibt. Aus meiner Sicht steht jedoch eindeutig zu viel Text im Feld, wenn man an diese Grenze gekommen ist. 😉

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.