Über die Wirkung von Profilbildern

Aus meiner Sicht sind sich viele XING-Mitglieder nicht darüber im klaren, wie wichtig ein gutes Profilfoto ist. Über das eigene Foto wird ein Großteil der Persönlichkeit transportiert. Und weil es im XING-Profil keine weiteren Möglichkeiten der grafischen Gestaltung gibt, steht und fällt die Wirkung des Gesamt-Profils mit dem Profilfoto.

Doch in diesem Artikel will ich gar nicht viel schreiben, sondern eher die Profilfotos selbst zur Verdeutlichung nutzen. Mir wurden dafür von der Hamburger Fotografin Beatrice Hermann eine Reihe von Bildern Ihrer Kunden zur Verfügung gestellt.

Glücklicherweise hat Beatrice die vorherigen Profilfotos jeweils gespeichert und so kann ich Ihnen hier zeigen, wie unterschiedlich Bilder von ein und derselben Person wirken können. Selbstverständlich haben die Kunden vorher Ihr Einverständnis dazu gegeben.

Statements von XING-Mitgliedern zu Ihren neuen Profilbildern

„Meine Kunden fanden es super und ich kriege nettes Feedback von allen. Neukunden sagen das Sie sich aufgrund des Bildes gut aufgehoben gefühlt haben, als Sie mein Profil angeklickt hatten.“ Salome Esteves

„Was sich seit / mit dem neuen Bild verändert hat? Schlichtweg alles. Abgesehen vom eigenen Selbstvertrauen ist ein professionelles Profilbild unerlässlich, wenn man XING für seine Geschäfte nutzen möchte. Die Zahl der Aufrufe meines Profils ist konstant in die Höhe gegangen, ein Resultat sind seither qualitativ wertvolle Anfragen und ein kontinuierliches Wachstum meines Netzwerkes.“ Marianne Pfefferkorn

„Das neue Foto hat dazu beigetragen, dass meine Seite von vornherein positive Resonanz erhält, und ich habe das Gefühl, dass dadurch auch häufiger meine Homepage angeklickt und dem Angebot des Hauses mehr Beachtung geschenkt wird.“ Bärbel Krämer

Schlagworte: ,

„Bewusst Netzwerken bedeutet für mich menschlich, verbindlich und wertschätzend zu handeln. Meine Erfahrungen aus 20 Jahren Netzwerken gebe ich in Vorträgen, Seminaren und als Berater für Verbände und Unternehmen weiter.“

Über den Autor

Joachim Rumohr erkannte früh das Potenzial von XING und nutzte es systematisch für seine Verkaufstätigkeit. 2006 begann er sein Wissen professionell weiterzugeben und gilt heute mit rund 1.000 Fachartikeln in seinem Blog, dem Bestseller-Buch “XING optimal nutzen” und weiteren Beiträgen in rund 30 Fachbüchern als der XING-Experte Nr. 1.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner zum Thema „Bewusster Netzwerken“ und XING buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

20 Antworten
  1. Joerg Reschke
    Joerg Reschke says:

    Lieber Herr Rumohr,

    vielen Dank fuer die gelungene Auswahl von Vorher/Nachher-Fotos. Im Vergleich wird nochmal deutlich, wie wichtig ein geeigneter Hintergrund und die Beleuchtung fuer ein gutes Profilfoto sind.

    Nicht so recht anfreunden kann ich mich mit dem „Trend“ von abgeschnittenen Koepfen auf Profilfotos. Auch in die hiesigen Auswahl sind mehrere Fotos mit abgeschnittenen Haaren oder gar an zwei Seiten beschnittenen Fotos.

    Vielleicht moechten Sie ja eine ‚Checkliste‘ fuer professionelle Profilfotos mit uns teilen?

    Mit freundlichen Gruessen,
    Joerg Reschke

    Antworten
  2. AkquiseScout - Mehr Umsatz und neue Kunden durch Akquisition, Marketing und Coaching
    AkquiseScout - Mehr Umsatz und neue Kunden durch Akquisition, Marketing und Coaching says:

    Bild ist wichtig, ja, doch weniger das professionelle sondern mehr das interessante bzw. auffällige. Ich weiß, von was ich spreche :-)

    Auch ab und zu ein Wechsel erhöht die Aufmerksamkeit.

    Mit besten Grüßen,

    Alexander E. Schröpfer

    Antworten
  3. Arndt Schönewald
    Arndt Schönewald says:

    Hmm – der Aussage, dass ein gutes Profilfoto sinnvoll und wichtig ist, kann ich nur zustimmen.

    Die meisten der gezeigten „Nachher“-Beispielfotos gefallen mir aber ganz und gar nicht. Viele sind zu farbgesättigt und/oder zu stark geschärft, was die abgebildeten Personen geradezu entstellt, und fast alle sehen wie Werbefotos aus einer Werbebroschüre aus. Es wirkt auf mich nicht authentisch, wenn mich ein Profilbild so aufgesetzt heiter angrinst wie die Politiker von den Wahlplakaten, und ich muss mich dann fragen, was für ein Mensch das wohl ist, der einen so offenkundigen Wunsch zu gefallen in sich trägt. Aber sicherlich gibt es eine Zielgruppe, die genau solche Fotos sehen will. Freie Geister werden es nicht sein, aber Personalchefs möglicherweise?

    Antworten
  4. Andrea Marchhart MSc
    Andrea Marchhart MSc says:

    sehr geehrter herr rumohr
    profile ohne foto finde ich ganz und gar unmöglich.profile mit fotos, die bis zur leibesmitte gehen, auch, da durch die verkleinerung das gesicht gar nicht zu erkennen ist.
    die fotografinnenbeispiele sind klasse portraits, aber nicht alle erfolgreich, entspannt, glücklich löchler wirklich authentisch. jeand, der eher nachdenklich, ruhig oder ernst ist, sollte auch auf dem profilfoto nicht das zahnpasta-einheitslachen zeigen.
    meint authentic-coach
    andrea marchhart
    http://www.andrea-marchhart.at

    Antworten
  5. Torsten
    Torsten says:

    Ich find die neuen Fotos die hier als Beispiel drin stehen, sehen irgendwie alle gleich aus. Da fehlt das persönliche irgendwie.

    Richtig ist, daß ein gutes Foto bei Xing durchaus positive Auswirkungen haben kann.

    Antworten
  6. Traudl Hilzensauer
    Traudl Hilzensauer says:

    Hallo Herr Ruhmohr,

    ich dachte schon, ich wäre wieder allein;-)) Aber wie ich sehe hat Arndt Schönewald es so ähnlich geschrieben wie ich es empfinde.

    Mir gefallen keineswegs die „Nachher“-Fotos besser (auch nicht in Zeitschriften). Oft finde ich die „Vorher“-Fotos viel schöner, ausdrucksstärker und natürlicher.

    Ich mag einfach gestellte Fotos nicht so gern. Auch (oder schon gar nicht) nicht bei Xing.

    LG
    Traudl Hilzensauer

    Antworten
  7. Inke Voß
    Inke Voß says:

    Moin, moin, hallo Herr Rumohr,

    für mich steht folgende Überlegung an: Bei heutigen über 100 zum Teil hervorragenden Bewerbungen möchte ich gleich positiv auffallen. Werden zuerst die Lebensläufe gelesen? Oder die Anschreiben? Meiner Meinung werden zunächst die Fotos angesehen, welche wirken sympathisch, fröhlich, freundlich, heiter, entgegenkommend? Bei der großen Auswahl fallen die übrigen gleich raus, somit gehöre ich mit einem sehr guten Foto gleich in die engere Auswahl. Damit ist aber nur die erste Hürde genommen, jetzt geht der K(r)ampf um den Arbeitsplatz dennoch weiter.
    Die Seite mit den vorher-nachher Fotos führt bei Bewerbungen, egal ob bei Xing oder in Briefform, für mich eindeutig in die NACHHER-Form.
    Es ist eine ganz andere Ausstrahlung und Lebendigkeit in den Fotos, die will ich doch als zukünftiger Mitarbeiter vorweisen können.

    Antworten
  8. Katja Buczolitz
    Katja Buczolitz says:

    Hallo Herr Rumohr!

    Mir gefallen die „nachher“ Fotos besser auf welchen die Gesichter größer oder schärfer zu sehen sind, aber einige „vorher“ Fotos gefallen mir auch aus dem Grund besser, weil sie natürlicher Wirken und mehr Persönlichkeit ausstrahlen. Auf den „nachher“ Fotos sieht der Mensch oft aus wie jeder andere und man kann sich über ihn…eben kein Bild…machen. Mir gefällt es auch gar nicht, dass nicht das ganze Gesicht am Foto zu sehen ist, aber das ist sicher wie Sie sagen, Geschmacksache. Auch wirkt manches Lachen auf mich verkrampft. Ich finde es auch wichtig sich Gedanken über das Foto zu machen, welches man zeigen will…wie man sich zeigen will.

    lg
    Katja Buczolitz

    Antworten
  9. Irene Preussner-Moritz
    Irene Preussner-Moritz says:

    Hallo Herr Rumohr,
    ich habe gleich nach dem Seminar bei Ihnen mein Foto ausgetauscht. Mir gefallen vor allem solche Fotos, wo Persönlichkeit zu erkennen ist und nicht, wie man/frau sich darstellen sollte. Das verstehen aber auch nicht alle Fotografen.

    Antworten
  10. Florian
    Florian says:

    Natürlich sagt ein gutes Bild mehr als tausend Worte. Ich will mal von mir behaubten das ich nicht schlecht aussehe, aber ein wirkliches gutes Aussagekräftiges Bild – dazu muss ich schon ne ganze Fotosession machen – und von 100 Bildern ist dann eins dabei. Aber das ist dann auch wirklich gut. Die Leute sollten einfach gerade auch bei Xing drann denken: der erste Eindruck zählt 😉

    Antworten
  11. Nicola Schmidt
    Nicola Schmidt says:

    mir gefallen die vorher-nachher Bilder sehr gut. Die Gesichter der Nachher-Fotos sind schärfer, positiver und natürlicher.

    Ich sage immer: “ Nutzen Sie die Chance des ersten Eindrucks. Sie ist Ihre größte.“

    :)

    Antworten
  12. Marlon
    Marlon says:

    Hallo,

    vor kurzem war ich in Ihrem Seminar, jetzt schon wieder eine Anregung :-) Das sind wirklich immer sehr sinnvolle Hinweise von Ihnen. Das nächste Shooting ist gebucht. Danke.

    Viele Grüße

    Antworten
  13. Andi
    Andi says:

    meiner meinung sagen profilbilder nichts aus. ich finde es ebenfalls gut, dass viele unternehmen nicht auf die fotos von bewerbungen achten. durch bilder können falsche tatsachen interpretiert werden. mit ein bisschen photoshop kann jede graue maus zu einer prinzessin werden

    Antworten
  14. T. Tiedge
    T. Tiedge says:

    Hallo,
    ich finde die Nachherfotos durchweg alle sehr gut gelungen. Sie wirken sicherlich auch im verkleinerten Zustand durchweg positiv. Viele gute Bilder wirken eben erst wenn sie vergrößert dargestellt werden. Daher ist es schon wichtig, darauf zu achten auch im verkleinerten Zustand positiv zu wirken. Bei einer Trefferquote von vielen Seiten, aufgrund einer Suche, hat doch jeder Mensch erstmal einen bestimmten Bauchimpuls. Wenn ein Bild also positiv rüber kommt ist der zweite Schritt sicherlich die fachliche Qualifikation. Ich würde auch auf meiner „Über mich“ Seite ein zweites größeres Foto bei der Arbeit o.ä. einstellen welches vielleicht noch einmal ein zweiten Blick auf meine Person ermöglicht, klar, aber der erste Eindruck ist nunmal der entscheidene. Übrigens mein Foto wird in der nächsten Woche neu eingestellt. Also sicherlich ein gutes Vorher / Nachher Beispiel. Herzliche Grüße T.Tiedge

    Antworten
  15. Andy Warhol
    Andy Warhol says:

    ich sag mal so. ein bild sagt mehr als 1000 worte. in der heutigen zeit würde ich eher aufpassen, dass nicht alle bilder ins internet gelangen. also lieber mal ein bild weniger posten

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Beatrice Hermann Fotodesign. People.Professionell.Persönlich. | sagt:

    […] Lesen Sie hier : Über die Wirkung von Profilbildern bei XING […]

  2. net.work.xing - The corporate blog of XING » MaximiXING: Mit Profil zum neuen Job #1 sagt:

    […] für eine effektive Jobsuche. Mit einem ansprechenden Benutzerbild (beachten Sie hierzu auch den Beitrag von Joachim Rumohr), einem seriös und vollständig ausgefüllten Profil sowie den richtigen Stichwörtern liegt man […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)