impressum

Über die Impressumspflicht in XING-Profilen

Gibt es eine Impressumspflicht auch für XING-Profile? Für wen gilt diese und wie muß so ein Impressum aussehen? Die Antworten erhalten Sie in diesem Artikel.

Für wen gilt die Impressumspflicht grundsätzlich?

Die rechtliche Grundlage, bei deren Vorliegen eine Impressumspflicht bejaht werden muss, ist § 5 des Telemediengesetzes. In dieser Vorschrift finden sich sowohl die Voraussetzungen als auch die notwendigen Angaben, die ein rechtskonformes Impressum enthalten muss.

Entscheidendes Kriterium ist, ob Sie als Profilinhaber als Diensteanbieter im Sinne des Gesetzes ein Telemedium geschäftsmäßig anbieten, es beispielsweise zu Marketing- oder Werbezwecken nutzen.

Dagegen ist bei einer rein privaten Nutzung eine Anbieterkennung nicht notwendig.

Welche Angaben gehören in ein Impressum?

Am einfachten ist hier die Nutzung eines Assistenten. Ich nutze diese für die Erstellung von Internetseiten bereits seit vielen Jahren. Sie fragen alle wichtigen Details ab, werden vom Anbieter der Seite aktuell gehalten und liefern zum Schluß ein Musterimpressum mit Anmerkungen. Suchen Sie mit Ihrer favorisierten Suchmaschine einfach nach „Webimpressum-Assistent“.

Wohin mit dem Impressum im XING-Profil?

Seit August 2013 steht auf XING dafür ein Link am Ende jeder Profilseite zur Verfügung. Hier können Sie Ihr Impressum eintragen und es kann von Besuchern an dieser Stelle aufgerufen werden. Siehe dazu auch diesen Beitrag: „XING Profile jetzt mit Impressum„.

Aktuell 28.07.14 -> Wer sicher(er) gegen will – Link zum Impressum im XING-Portfolio

Und wie sieht das bei Facebook aus?

Auch nicht anders. Die entsprechenden Details finden Sie unter anderem in diesem Artikel von CHIP.

Schlagworte:

„Bewusst Netzwerken bedeutet für mich menschlich, verbindlich und wertschätzend zu handeln. Meine Erfahrungen aus 20 Jahren Netzwerken gebe ich in Vorträgen, Seminaren und als Berater für Verbände und Unternehmen weiter.“

Über den Autor

Joachim Rumohr erkannte früh das Potenzial von XING und nutzte es systematisch für seine Verkaufstätigkeit. 2006 begann er sein Wissen professionell weiterzugeben und gilt heute mit rund 1.000 Fachartikeln in seinem Blog, dem Bestseller-Buch “XING optimal nutzen” und weiteren Beiträgen in rund 30 Fachbüchern als der XING-Experte Nr. 1.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner zum Thema „Bewusster Netzwerken“ und XING buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

23 Antworten
  1. AKQUISEscout - Mehr Umsatz und neue Kunden durch Akquisition, Marketing und Coaching (Strategie, Vertrieb, Akquise, Gründung) www.AKQUISEscout.de
    AKQUISEscout - Mehr Umsatz und neue Kunden durch Akquisition, Marketing und Coaching (Strategie, Vertrieb, Akquise, Gründung) www.AKQUISEscout.de says:

    Sagt aber nicht aus, dass es ein MUSS gibt, denn der Anbieter ist die XING AG, die auf jedem Profil ein Impressum angibt, scrollen sie einfach bis ganz nach unten.

    Mit besten Grüßen,

    Alexander E. Schröpfer

    Antworten
  2. Ralf Heinrich
    Ralf Heinrich says:

    Ein Impressum für das XING-Profil. Stimmt, wofür brauchen wir dann noch Freigaben. Steht ja dann alles im Impressum.

    Es handelt sich hier um persönliche Profile (wenn wir nicht von Unternehmensprofilen sprechen); also ist das lächerlich! (Ich sage nicht, dass es juristisch falsch ist. Nur lächerlich.)
    Und Profile auf XING haben ja wohl immer den Sinn und Zweck, ein geschäftsmäßiges Angebot zu verfolgen. Alles andere gehört letztlich nicht auf XING.

    Quo vadis, Deutschland…?

    Antworten
  3. Ilona Cosack
    Ilona Cosack says:

    Hallo Herr Rumohr,

    wieder einmal ein guter und wichtiger Tipp fuer alle XING-Nutzer.

    Haeufig stelle ich auch auf Websiten fest, dass noch nicht alle Websitenbetreiber auf das seit dem 01.03.2007 geltende Telemediengesetz (TMG) umgestellt haben, vielfach findet man immer noch das Teledienstegesetz (TDG). Ebenso sind die Informationen zur DL-InfoV, seit 17.05.2010 ggf. auf Websiten aufzunehmen, noch nicht praesent.

    Hier finden sich weitere Informationen:
    http://www.telemedien-und-recht.de/

    Schoene Gruesse, Ilona Cosack

    Antworten
  4. Renate Müller
    Renate Müller says:

    Guten Tag Herr Rumohr,

    danke für Ihren Beitrag und den Tip mit dem Impressum. Es gab schon ein paar Urteile, dass Xing-Profile und deren Inhalte zu dem entsprechenden Unternehmen gehören bei dem die auf Xing gelistete Person derzeit arbeitet. Vor diesem Hintergrund drängen sich mir noch Fragen auf:

    Sind nicht alle Profile Business-Profile und somit kennzeichnungspflichtig?

    Warum kommt Xing dieser Pflicht nicht mit einem extra Tab gut sichtbar platziert auf jeder Seite nach?

    Wie verhält es sich mit Unternehmensseiten?

    Antworten
    • Joachim Rumohr
      Joachim Rumohr says:

      Mehr als 50% der Mitglieder bei XING nutzen XING nicht aus geschäftlichem Grunde sondern zur Karriereförderung. Dies ist ein privater Grund und dann wird kein Impressum benötigt. Die Unternehmensseiten haben nach der vorliegenden Definition aus meiner Sicht eine Impressumspflicht. Aber das ist nur eine Vermutung. Viele nutzen die Unternehmensprofile ja auch zur Mitarbeiterakquise.

      Antworten
  5. Ralf Lauber
    Ralf Lauber says:

    Das Impressum ist ja eigentlich dazu da, Verwirrung beim Leser zu vermeiden. Dies wird aber nicht erreicht wenn auf der Seite zwei mal das Impressum vorhanden ist, einmal vom Profilinhaber und einmal von Xing.

    Antworten
    • Joachim Rumohr
      Joachim Rumohr says:

      Das Impressum ist bei Online-Angeboten dazu da um einen rechtlichen Ansprechpartner zu haben. Insogern gehört es m.E. nicht in Online-Profile, weil hier nichts direkt per Download oder Shop verkauft wird. Aber das sieht die deutsche Rechtsprechung anders. Dafür kann ja ein Netzwerk wie XING oder Facebook nichts.

      Antworten
  6. Tina Buhr
    Tina Buhr says:

    Danke Joachim,
    in meinem XING-Profil – vor allem auf der Über-mich-Seite stehen überwiegend Infos zum Webmeeting-Service Spreed. Deshalb hab ich umgehend ein Impressum auf die die Über-mich-Seite integriert.
    Herzliche Grüße
    Tina Buhr

    Antworten
  7. Heiner Etzler
    Heiner Etzler says:

    Zum Thema Impressumspflicht. Ist dafür nicht in erster Linie das Unternehmen verantwortlich, dass die Plattform online stellt und in welchem Land das Unternehmen bzw. das Webhostimg ist?

    Ich habe ja überhaupt keinen Einfluß und keine Einsicht auf die genannten Dinge und auch nicht auf die Domain.

    Wie sollte sich da eine Impressumspflicht ableiten?!

    Aber der vorauseilende Gehorsam hat ja in Deutschland Tradition. 😉

    Antworten
  8. Wilke
    Wilke says:

    Xing kann sich von der Verantwortung zum Teil schon herausnehmen. Aber wenn ich als „Geschäftler“ mein Seite als Link einbinde und diese ein Impressum hat, sind die Möglichkeiten zu Angaben doch genutzt.

    Antworten
  9. Andreas
    Andreas says:

    nachdem XING still und heimlich den Impressumsbutton eingeführt hat, würdeich mich über ein Update des Beitrages freuen.
    herzlichen Dank

    Antworten
  10. Azamat Bagatovski
    Azamat Bagatovski says:

    Um ehrlich zu sein, finde ich es extrem für was man heutzutage alles abgemahnt wird. Ich habe dazu recherchiert und einen Blogbeitrag von einem Rechtsanwalt gefunden. https://www.aid24.de/rechtsblog/abmahngefahr-wegen-impressumspflicht-auf-xing In dem Artikel steht, dass ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 € festgesetzt werden kann (bei wiederholtem Vergehen). Ersatzweise könnte man auch für 6 Monate in Haft gehen. Und nur als Tipp: Die Impressumspflicht gilt wohl auch für Facebook und Google+.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Gesammelte Linkfreuden sagt:

    […] Man glaubt es kaum, aber auch auf Xing Profilen kann ein Impressum (rechtlich gesehen) Sinn machen Über die Impressumspflicht in XING-Profilen […]

  2. Gesammelte Linkfreuden | midesign - Ing. Michaela Schara sagt:

    […] Man glaubt es kaum, aber auch auf Xing Profilen kann ein Impressum (rechtlich gesehen) Sinn machen Über die Impressumspflicht in XING-Profilen […]

  3. Impressumspflicht im Internet: Worauf müssen Tierärztinnen und Tierärzte achten? sagt:

    […] taucht in den vergangenen Wochen und Tagen die Impressumspflicht auf – ob bei Facebook, Xing oder generell auf Webseiten. Dabei stellt sich häufig die Frage: Was muss eigentlich rein ins […]

  4. […] Blogbeitrag des Xing-Experten Joachim Rumohr zur Rechtslage in Deutschland und insb. bei Xing Bewerten: Sharen mit:TwitterFacebookLinkedInE-MailDruckenMehrStumbleUponRedditDiggGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)