XING baut Startseite um, bringt Aktivitäten ins Profil und launcht neue Mobil-Apps

Ab morgen können die XING-Mitglieder noch einfacher und schneller mit ihren Kontakten kommunizieren, sich selbst und andere über Aktivitäten, Tipps und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten sowie Plattform-Inhalte mit ihrem Netzwerk teilen. XING erschließt damit einige im privaten Umfeld bewährte Kommunikationsmöglichkeiten auch für den beruflichen Nutzer.

„Das Potenzial von sozialen Medien ist im beruflichen Umfeld noch lange nicht ausgeschöpft. Wir stellen den XING-Mitgliedern, die bereits heute deutlich aktiver sind als die Nutzer aller anderen beruflichen Netzwerke weltweit, weitere Möglichkeiten der direkten Kommunikation zur Verfügung. Damit wird geschäftliches Netzwerken noch viel lebendiger und unmittelbarer als bisher schon“, erklärt Stefan Groß-Selbeck, Vorstandsvorsitzender der XING AG.

„Neues aus Ihrem Netzwerk“ wird interaktiv

Im Mittelpunkt der Neuerungen steht die Funktion „Neues aus Ihrem Netzwerk“. XING-Mitglieder können fortan Statusmeldungen, Event-Teilnahmen, Gruppenbeiträge, Neuigkeiten und viele andere Aktivitäten kommentieren, die ihre eigenen Kontakte oder sie selbst veröffentlicht haben. Des Weiteren ist es möglich, den Eintrag per Klick als „interessant“ zu kennzeichnen oder ihn dem eigenen Netzwerk zur Diskussion weiterzuleiten.

Neuigkeiten zu Events, Gruppen sowie Profiländerungen werden übersichtlich mit einer kurzen Vorschau dargestellt. Die Mitglieder können Meinungen, Ideen und Anregungen aus dem geschäftlichen Netzwerk der Kontakte verfolgen und durch die gemeinsame Fachdiskussion interessante Kontakte kennenlernen und sich mit diesen verbinden. Sie sehen direkt auf der Startseite, welche Themen im eigenen wie auch im erweiterten Netzwerk diskutiert werden und können daraus relevante Branchentrends und -informationen ableiten.

Eine Filterfunktion ermöglicht zudem die übersichtliche Anordnung der Liste nach Inhalten wie Jobs, Gruppen, Events oder Statusmeldungen. Die Kommunikation unter den Nutzern wird so noch intensiver und direkter, alle für den geschäftlichen Nutzen relevanten Funktionen moderner Web 2.0-Kommunikation stehen zur Verfügung. Grundsätzlich gilt bei XING, dass der Nutzer die Hoheit über seine Daten innehat. So definiert zum Beispiel der Initiator einer Statusmeldung, wer seine Nachricht und die durch ihn angeregte Diskussion mitverfolgen darf – nur sein eigenes Netzwerk oder alle XING-Mitglieder.

Neue „Aktivitätsübersicht“ auf dem Profil

Sie führt sämtliche Plattform-Aktivitäten im eigenen Profil in einem separaten Bereich zusammen. Über die „Aktivitätsübersicht“ können Mitglieder sich selbst präsentieren, Diskussionsanstöße und Empfehlungen geben und durch ihr Fachwissen Kooperationspartner, Personaler oder potenzielle Mitarbeiter auf sich aufmerksam machen. Damit stellt der neue Bereich neben dem Lebenslauf die zweite zentrale Funktion zur Pflege der eigenen Online-Reputation dar.

Besonders ist auch hier das Thema Datenhoheit: Bei XING werden alle Inhalte der „Aktivitätsübersicht“ standardmäßig nur den eigenen Kontakten angezeigt. Optional kann die Übersicht auch komplett für andere Mitglieder unsichtbar geschaltet beziehungsweise auch für das gesamte Netzwerk geöffnet werden.

Neuigkeiten im eigenen Netzwerk und über Twitter verbreiten

Künftig können die Mitglieder mit wenigen Klicks noch leichter und schneller Jobanzeigen, Events, interessante Beiträge und Inhalte ausgewählten Kontakten oder dem eigenen Netzwerk empfehlen. Diese Funktion steht direkt im Bereich „Neues aus Ihrem Netzwerk“ sowie in der Aktivitätsübersicht zur Verfügung. Wer neben seinem XING-Netzwerk noch weitere Empfänger erreichen möchte, kann problemlos durch Setzen eines Häkchens mit seiner Botschaft auch sein Twitter-Netzwerk außerhalb von XING erreichen.

Neue Apps für mobile Browser und Android-Smartphones

Seit kurzem steht die Alpha-Version der neuen Mobile Web App zur Verfügung. Sie lässt sich unter „touch.xing.com“ mit allen HTML-5-fähigen Browsern aufrufen und bietet dieselbe komfortable Bedienung wie die nativen Applikationen. Ebenfalls in einem frischen Design präsentiert sich die XING-App für Android-Smartphones, inklusive mobilem „Handshake“ und Anzeige der Geburtstage eigener Kontakte.

Die neuen Funktionen stehen Basis- wie Premium-Mitgliedern im Laufe des morgigen Tages zur Verfügung. Die Mobile Web App kann bereits jetzt abgerufen werden. Die neue XING-App für Android-Smartphones erscheint im Laufe des März.

Schlagworte: , ,
21 Antworten
  1. Frank Stratmann
    Frank Stratmann says:

    Gratulation an XING für diesen Schritt. Auch Gruppen profitieren nun von dieser Entwicklung, wie ich in den News unserer Health Care Community auf XING (Xpert-Status) zusammengefasst habe.

    Antworten
  2. Birgit Hüppmeier
    Birgit Hüppmeier says:

    Danke für die Vorabinfos.
    Ich bin sehr gespannt auf morgen und freue mich, dass XING sich endlich mal vielen Wünschen von Usern angenommen hat.
    Schade nur, dass manche Sachen erstmal weggenommen wurden, wie die Statusmeldung. Dieses Vorgehen kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, dann hätte ich keine mehr.

    Birgit Hüppmeier
    http://www.birgithueppmeier.de

    Antworten
  3. OliverG
    OliverG says:

    @R. Heinrich:
    Also ich surfe mit meinem Handy ganz normal auf XINGseiten, mit Android 2.x geht das ganz prima.
    Allerdings muss ich zugeben, dass Gruppenlesen -oder gar Beiträge schreiben- in diesem Format einen stark eingeschränkten Spaßfaktor hat. Insofern verstehe ich, dass die XING-App das draußen lässt.
    Und ich hoffe auch die Touch-Page funktioniert besser als die Android-App 😉

    Ansonsten auch: Gratulation an XING, ein paar kleine Holperer sehe ich am neuen System noch, aber nichts was man nicht beseitigen könnte (die Ambassadore und XING-Trainer haben schon heute Zugriff auf das neue system.)

    Antworten
  4. roove
    roove says:

    Jetzt wiederholt sich die Zwangsverschiebung von „Besucher Ihres Profils“ wieder….

    Ich habe persönlich eine ganz andere Reihenfolge auf meiner Startseite, „Neues aus Netzwerk“ steht da definitiv nicht an erster Stelle. Nun muss ich zu meinen wichtigen Infos meilenweit durchscrollen. Riesen Bilder etc sorgen für noch mehr Platzverschwendung und Scrollarbeit.

    Warum kann man denn die Box mit „Neues aus Netwerk“ nicht genauso verschieben und anordnen wie die anderen Boxen?

    Grosser Unmut…..

    Antworten
  5. Heiner Etzler
    Heiner Etzler says:

    Nach dieser Erweiterung Richtung Facebook machen neben noch mehr unglaublich wichtigen Nachrichten (2. bis 7. Standbein, Plan B, Miniänderung an der eigenen Webseite etc.) sicher bald die ersten Glücksherzen, Farmspiele und sonstige Gimmiks für ADHS-Surfer die Runde.

    Antworten
  6. Peter Saulus
    Peter Saulus says:

    Ich kann mich „Roove“ nur anschließen. Ich habe keine Lust auf große Fotos auf meiner Startseite und dass ich mich von hyperaktiven Mitgliedern mit „Gute Nacht“, „Habe grad gut gegessen“ usw. nerven lassen muss. Was vorher klein und übersichtlich war ist einer nervigen Darstellung, die sich nicht mal verschieben läßt gewichen. Mit der Folge, dass ich, obwohl ich das gar nicht will, hyperaktive Kontakte löschen muss.

    Antworten
  7. OliverG
    OliverG says:

    @Herr Saulus:
    XING wird mittelfristig die Möglichkeit schaffen, ’nervige Kontakte‘ hier auszublenden.

    Aber wie Joachim Rumohr schrieb: Man hat den eindruck die Leute hätten 90% ihrer XING-Zeit auf der Startseite verbracht.

    Und wenn Sie jemand schon dekontaktieren, weil er auf der Startseite nervt, wäre vorsichtig zu fragen, warum Sie ihn überhaupt als Kontakt hatten.

    Antworten
  8. Gerhard W. Fabian
    Gerhard W. Fabian says:

    Diese neue – aus meiner Sicht übertrieben ausführliche Anzeige – ist eine klare Verschlechterung! War XING bisher erfreulich knapp und übersichtlich (Stichwort: Alles Wichtige auf einen Blick) ärgere ich mich jetzt jedes Mal, wenn ich meine Startseite aufrufe. Was interessieren mich die Profilfotos von neuen Kontakten meiner Kontakte – und das als Zwangsinformation!!! Die Platzverschwendung ist gigantisch. Wenn ich wirklich mehr Informationen haben will, rufe ich die Profilseite dieser Person auf.

    Auf meiner aktuellen Startseite habe ich jetzt dank der Informationen, die mich hier gar nicht interessieren, gerade mal 4 Statusmeldungen und auch bei denen muss ich noch scrollen!

    Ich hoffe, es gibt ausreichend viele kritische Stimmen, damit der alte Zustand wieder hergestellt wird. Ich will meine Zeit nicht unnötig vergeuden und deshalb so viel wie möglich auf einen Blick sehen! Und zwar nach meinen eigenen Kriterien.

    Man kann Gutes und Bewährtes auch verschlechtern. XING sollte ein Businessportal sein: knapp, klar, übersichtlich. Also bitte keine Verschlimmbesserung.

    Viele Grüße
    Gerhard W. Fabian

    Antworten
  9. Volkmar Wittje
    Volkmar Wittje says:

    „Grundsätzlich gilt bei XING, dass der Nutzer die Hoheit über seine Daten innehat.“ Leider aber nicht mehr über seine Anzeige! Ich empfinde die vielen nichtsagenden und nervigen Anzeigen und Kommentare nur als Zeitverschwendung. Ein hoher Qualitätsverlust für die Nutzung.

    Mit den besten Grüßen

    Volkmar Wittje

    PS: Diese wirklich ärgerliche Änderung hat mich drei Wochen zu spät erreicht – die Kündigungsfrist für die Premiumsmitgliedschaft war abgelaufen.

    Antworten
  10. Stephan Heinz
    Stephan Heinz says:

    @ Hr. Rumohr,

    wissen Sie, ob auch Unternehmen solche Statusmeldungen verschicken können bzw. ob derartiges geplant ist?

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. Lesetipps für den 2. März | Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0 sagt:

    […] XING XING baut Startseite um, bringt Aktivitäten ins Profil und launcht neue Mobil-Apps | Joachim Ru…: […]

  2. XING bekommt einen Profilnewsfeed und kommentierbare Statusupdates…

    Als wir XING-Ambassadore im letzen Mai bei XING waren fiel nach der Bekanntgabe diverser interner Umstrukturierungen der Satz „Wenn wir das so umsetzen, dann wird man in einigen Monaten XING kaum wiedererkennen.“ Der erste Schritt waren die Umstellun…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)