So funktioniert der XING Connector für Microsoft Outlook

Es gibt einen neueren Beitrag zu diesem Thema: https://www.rumohr.de/2013/xing-kontakte-mit-outlook-synchronisieren/

Nutzen Sie Outlook und haben sich schon öfters gewünscht Ihr XING Kontakte einfach mit Outlook synchronisieren zu können? Dann sollten Sie den nachfolgenden Artikel lesen. Der schon lang gehegte Wunsch kann jetzt in Erfüllung gehen.

Was genau macht der XING Connector?

Der XING Connector für Microsoft Outlook (im folgenden XCO) hat zwei grundsätzliche Funktionen. Neben der oben bereits angedeuteten Synchronisation Ihrer Kontakte kann der XCO Ihnen auch die öffentlich zugänglichen Informationen einer Person anzeigen, von der Sie nur die E-Mail-Adresse kennen. Und wenn Sie sich zusätzlich noch den Facebook Connector für Outlook installieren bekommen Sie nicht nur die Informationen aus XING, sondern auch die aus Facebook angezeigt. Dazu ist es jedoch notwendig, dass die Person in allen Systemen genau die E-Mailadresse verwendet, die als Absender für die E-Mail verwendet wurde, die Sie bekommen haben, bzw. die Ihnen vorliegt.

Und genau so können Sie auch verhindern, dass öffentliche Informationen von Ihnen aus den sozialen Netzwerken bei Ihren Geschäftspartnern landen. Nutzen Sie einfach in jedem System eine andere E-Mailadresse.

XING-Connector-Outlook

Wie wird der XCO installiert?

Sie können den XCO auf der Informationsseite von XING downloaden. Je nach Outlook-Version müssen Sie dazu verschiedene Schritte unternehmen.

xco-installieren

Wie funktioniert die Synchronisation der Kontakte?

Nachdem Sie den XCO installiert haben, müssen Sie in Outlook noch Ihre Zugangsdaten für XING eingeben. Nur so kann der XCO die Daten Ihrer Kontakte aus XING importieren und aktuell halten.

Anschließend kann es eine Weile dauern, bis der XCO beginnt Ihre Kontakte aus XING zu holen. Das eigentliche Anlegen der Kontakte geht dann jedoch sehr schnell. Bei mir wurden rund 300 Kontakte pro Minute übertragen.

Die Kontakte werden in einem neuen Ordner mit dem Namen XING angelegt. Leider gibt es dabei derzeit jedoch noch einige Einschränkungen.

Leider gibt es einige Einschränkungen

So bietet das Businessprogramm Outlook aktuell nur die Möglichkeit das Feld „Privatadresse“ zu befüllen. Für XING gab es daher nur die Wahl das Feld fälschlicherweise mit der Geschäftsadresse zu belegen oder richtig mit der Privatadresse. Diese wird jedoch selbstverständlich nur dann eingetragen, wenn Ihnen Ihr Kontakt diese Daten auch auf XING freigegeben hat.

Beim Link auf das XING-Profil hat XING aus meiner Sicht jedoch nicht im Sinne der richtigen Datenzuordnung entschieden. Dieser findet sich im Feld Homepage und wäre aus meiner Sicht viel besser in einem Sonderfeld oder im Feld IM-Adresse aufgehoben gewesen. Oder gab es hier auch eine Einschränkung von Outlook?

Sehr schade finde ich auch, das die auf XING verwendeten Kategorien nicht als Outlook-Kategorien übernommen werden und ebenso die Einträge aus dem Feld „Notiz“ nicht im Outlook-Notizfeld landen.

Und natürlich ist es ein großes Manko, dass die bereits im Outlook bestehenden Kontakte und damit mögliche Dubletten in den Datensätzen nicht bereinigt werden können. Das schafft gerade in großen Datenbeständen eine Menge an zusätzlicher Arbeit. Ich wer hier in den nächsten Wochen mal mit Hilfsprogrammen experimentieren und berichten, wenn ich etwas gefunden habe, das mir diese Arbeit abgenommen hat.

Fragen und Antworten zum Connector

Viele Fragen zum XCO beantwortet XING im Hilfebereich auf XING.

xco-faq

Fazit

Es ist doch noch eine ganze Reihe an Nacharbeit und Anpassungen notwendig und ich bin gespannt, wie es im Laufe der Zeit mit der Synchronisierung abläuft, wenn man beispielsweise das Feld Homepage im Datensatz mit der tatsächlichen Webadresse befüllt. Wird das dann bei der Synchronisierung wieder überschrieben?

Wie sind Ihre bisherigen Erfahrungen mit dem XING Connector für Microsoft Outlook? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Schlagworte: ,