So beherrschen Sie die Flut der Event-Benachrichtigungen auf XING

Die Flut der Event-Einladungen auf XING wird weiterhin größer. Bereits 2012 habe ich auf meinem Blog einen Artikel dazu geschrieben. Dieser ist jedoch mittlerweile veraltet und daher gibt es hier eine Neuauflage. Denn nicht nur auf der Absenderseite herrscht viel Unwissenheit; gerade die Empfänger wissen nicht, wie sie zu viele Einladungen verhindern können.

XING hat zwar in den letzten Monaten einige Veränderungen vorgenommen, sodass man Einladungen schneller abarbeiten kann, doch das leichte und einfache Abbestellen unerwünschter Einladungen gehört leider nicht dazu. Und das, obwohl viele schon gar nicht mehr in den Einladungsbereich hineinschauen, weil es mit steigender Kontaktzahl immer mehr unerwünschte Einladungen gibt.

Am meisten stört mich jedoch, dass nach wie vor Event-Einladungen als ungelesen angezeigt werden, deren Event-Datum lange abgelaufen ist. Nicht jeder ist täglich auf XING und was nützen einem Einladungen zu Events, die vor zwei oder drei Wochen stattgefunden haben!?

Nur 3 bis 4 Einladungen pro Tag

Aktuell habe ich rund 9.500 Kontakte und bin Mitglied in rund 20 XING-Gruppen. Aus diesem Kontaktkreis erhalte ich jedoch nach aktueller Auswertung nur 3 bis 4 Event-Einladungen pro Tag. Dies habe ich dadurch erreicht, dass ich konsequent bei jeder unerwünschten Einladung direkt dafür sorge, dass keine weiteren Einladungen von diesem Kontakt mehr kommen.

Und auch die Einladungen aus den Gruppen habe ich im Griff, weil ich hier ebenso nur diejenigen Einladungen zulasse, die mich interessieren.

Einladungen aus Gruppen abstellen

In den meisten Beschwerdefällen stelle ich bei der Prüfung fest, dass eine große Zahl der Event-Einladungen aus den eigenen Gruppenmitgliedschaften kommt. Da heißt es dann entweder austreten oder die Event-Einladungen der Gruppe deaktivieren. Und dies ist schnell und einfach möglich: In jeder Gruppe finden Sie oben rechts die „E-Mail-Benachrichtigungen“. Wenn Sie dort klicken, kommen Sie in die Grundeinstellungen für alle Gruppen und können dort festlegen, von welcher Gruppe Sie Informationen zu neuen Beiträgen, Moderatoren-Infos und letztendlich Event-Benachrichtigungen bekommen möchten.

emailbenachrichtigungen

Nebenbei bemerkt: Wenn Sie keine Einladungen in Gruppen wünschen, können Sie diese hier ebenfalls abschalten.

Einladungen von Kontakten vermeiden

Ja, es ist grundsätzlich möglich, Event-Benachrichtigungen von Kontakten abzubestellen. Nur leider hat XING diese Option sehr gut versteckt und es ist sehr aufwendig. Dennoch lohnt es sich, denn so ist es mittelfristig möglich, die Benachrichtigungen auf ein erträgliches Maß zu drosseln.

Sie müssen dazu in den Event-Benachrichtigungen auf das Event klicken und dann oberhalb des Einladungstextes neben dem Bild des einladenden Kontaktes auf „Benachrichtigungen unerwünscht“ klicken. Dann erhalten Sie die Option, diese Benachrichtigungen dauerhaft zu blockieren. Der entsprechende Kontakt erhält dazu keine gesonderte Nachricht.

blockieren

XING muss hier handeln

Am schönsten wäre es, wenn das Filtern der Event-Einladungen nicht mehr beim Sender, sondern beim Empfänger erfolgen würde. Ich wünsche mir hier von XING die Möglichkeit, dies mittels Kontakt-Kategorie zu filtern, d. h. im Eingang eine Option wie “Zeige nur Einladungen von Kontakten mit der Kategorie XYZ”. Leider gibt es diesen Filter nicht.

Doch auch schon ein einfaches Klicken auf „Bitte keine weiteren Einladungen“ direkt im Fenster der Event-Benachrichtigungen wäre eine große Erleichterung.

Und bitte blendet so bald wie möglich die Benachrichtigungen zu bereits abgelaufenen Events aus! Danke.

Schlagworte:
Artikel auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil geprüft von Annette Winkel
https://www.xing.com/profile/Annette_Winkel
www.lektorat-winkel.de

Jetzt aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING erhalten und zum Newsletter eintragen

Mit Ihrem Eintrag zum Newsletter erhalten Sie aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING und LinkedIn. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Über den Autor

Joachim Rumohr ist Hamburger und Nordlicht mit Leib und Seele. Er hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von XING bereits früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die digitalisierte Geschäftsanbahnung mit XING und seit 2017 auch LinkedIn.

Rumohr wird in der Presse als „XING-Experte Nr. 1“ genannt. Er ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als der XING Experte genannt.

Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Heute lebt und arbeitet Joachim Rumohr in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert Joachim Rumohr leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

7 + 1 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.