XING Jobsuche

9 kurze Tipps zur Profiloptimierung für die Jobsuche auf XING

Viele Mitglieder nutzen XING für die Jobsuche. Doch die meisten Profile sind nicht optimal ausgefüllt. Im Artikel erhalten Sie neun Tipps zur Verbesserung.

1. Das Bild – Das Bild – Das Bild

Es kann einfach nicht oft genug wiederholt werden, wie wichtig der erste Eindruck und damit das Profilbild auf XING sind. Achten Sie auf die „neue“ Dimension als Quadrat und laden Sie ein Foto mit möglichst 1.200 x 1.200 Pixeln hoch. Weisen Sie den Fotografen schon vor der Aufnahme darauf hin, dass Sie Ihr Foto auch quadratisch verwenden möchten. Ein rechteckiges Porträtfoto lässt sich nicht gut quadratisch darstellen.

2. Angabe der Position in Deutsch

Geben Sie Ihre Position möglichst in der deutschen Bezeichnung an. Für die wichtigsten Bezeichnungen gibt es auf XING interne Übersetzungen. Sie müssen die Position daher auf keinen Fall mehrsprachig in das Feld schreiben. Das gilt übrigens auch für die Positionsbezeichnungen in Ihrer gesamten Berufserfahrung.

3. „tba“ im Unternehmensnamen?

Ich sehe immer mal wieder drei Punkte „…“ oder auch „tba“ (to be announced) in diesem Feld. Damit vergeben Sie die Chance, Ihre aktuelle Situation auch ohne Aufruf Ihres Profils in XING zu übermitteln. An vielen Stellen steht neben Ihrem Namen und Ihrem Bild immer auch der Unternehmensname. Sind Sie derzeit ohne Arbeitgeber, setzen Sie in dieses Feld Ihre Bezeichnung, Ihren gewünschten Standort und den Zusatz „sofort verfügbar“, also etwa so: „Art Director, Hamburg, sofort verfügbar“.

4. Das Feld „Ich biete“

In der Regel werden hier zu wenige Begriffe eingetragen. Es dürfen gern 20 bis 30 Schlüsselwörter sein. Unterscheiden Sie dabei zwischen Stichworten, die zu Ihrer gewünschten Tätigkeit passen, d. h. Begriffen aus Ihrem Fachbereich, und den sogenannten Soft Skills, also persönlichen Eigenschaften. Nach Letzteren sucht zwar kein Recruiter, doch wenn einer auf Ihrem Profil gelandet ist, runden diese Begriffe das Bild von Ihnen ab. Sie sind somit für die Information des Personalers wichtig, wenn er sich Ihr Profil anschaut.

Ordnen Sie daher diese beiden Arten von Stichworten, beispielsweise erst alle Fachbegriffe und dann alle persönlichen sowie jobrelevanten Eigenschaften. Wenn XING bei der Eingabe Vorschläge unterbreitet, dann wählen Sie diese unbedingt aus. Solche Begriffe sind bereits indexiert und werden bei der Suche eher gefunden.

5. Top-Fähigkeiten

Als Premium-Mitglied können Sie bis zu drei Top-Fähigkeiten angeben. Diese haben in Ihrem Profil eine höhere Sichtbarkeit und werden bereits in der Suchergebnisliste angezeigt. Daher sollten Sie diese Funktion unbedingt nutzen. Nach den mir vorliegenden Informationen werden sich diese Top-Fähigkeiten in naher Zukunft auch auf die Auffindbarkeit auswirken.

6. Listen Sie Ihre Abschlüsse auf

Auch diese Informationen runden das Bild von Ihnen ab und sind für Recruiter unter Umständen ein wichtiger Hinweis bei der Endauswahl.

7. Standard-Angaben zur Jobsuche ausfüllen

Etwas versteckt im Profil unter „ProJobs-Einstellungen“ oben rechts finden Sie die Standard-Angaben zur Jobsuche. Hier können Sie einstellen, wer die Informationen sehen darf, welchen Status Sie in Bezug auf die Jobsuche haben und wie Ihre Gehaltsvorstellung ist.

8. Lesen Sie die Tipps von XING

Auf einer speziellen Karriereseite unter der Überschrift „3 Wege mit XING einen neuen Job zu finden“ listet XING anhand von drei Fallbeispielen eine Reihe von Tipps auf, die Ihnen bei der Jobsuche zusätzlich helfen könnten. Lesen Sie diese auf der Seite https://start.xing.com.

9. XING ProJobs

Schauen Sie sich die Möglichkeiten von XING ProJobs an. Eventuell können Sie damit Ihrer Jobsuche auf XING einen zusätzlichen Turbo verleihen. Die drei wichtigsten Punkte:

  1. Sie können eine ganze Reihe von zusätzlichen Informationen gezielt nur für Recruiter im Profil hinterlegen.
  2. Einzelne XING-Mitglieder (beispielsweise Kollegen oder der Chef) können auf eine Blacklist oder alternativ gezielt nur bestimmte Personen auf eine Whitelist gesetzt werden. So bestimmen Sie auf Kontaktebene, wer Ihre Zusatzinformationen abrufen kann.
  3. In der Mitgliedschaft ist ein professioneller Lebenslauf-Check enthalten. Sie bekommen eine schriftliche Auswertung mit Optimierungshinweisen.

Hier klicken für detaillierte Informationen zu XING ProJobs.

Schlagworte: ,
Artikel auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil geprüft von Annette Winkel
https://www.xing.com/profile/Annette_Winkel
www.lektorat-winkel.de

Jetzt aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING erhalten und zum Newsletter eintragen

Mit Ihrem Eintrag zum Newsletter erhalten Sie aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING und LinkedIn. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Über den Autor

Joachim Rumohr ist Hamburger und Nordlicht mit Leib und Seele. Er hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von XING bereits früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die digitalisierte Geschäftsanbahnung mit XING und seit 2017 auch LinkedIn.

Rumohr wird in der Presse als „XING-Experte Nr. 1“ genannt. Er ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als der XING Experte genannt.

Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Heute lebt und arbeitet Joachim Rumohr in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert Joachim Rumohr leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

2 + 1 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.