Joachim Rumohr – Der XING-Experte Nr. 1
So was
will ich
auch haben!
Noch nicht gefunden, was Sie suchen?

1 Besucher surfen auf dieser Seite.
Users: 1 Gast
 
Navigation

« | Startseite | »

So schützen Sie Ihre Privatsphäre auf XING

Veröffentlicht am 8. Dezember 2011 um 14:36 Uhr von Joachim Rumohr

Das Thema Datenschutz und Privatsphäre ist immer wieder in der Diskussion. Auf XING gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten und Einstellungen zum Schutz der eigenen Daten und Ihre Kontaktdaten müssen Sie sogar jedem einzeln freigeben.

Kontaktdaten

Ihre eingetragenen Kontaktdaten sind grundsätzlich nur für Kontakte einzusehen, denen Sie eine entsprechende Freigabe für diese Daten gegeben haben. XING bietet keine Möglichkeit die eingetragenen Kontaktdaten grundsätzlich für alle freizugeben. Es kann also auch nicht “aus versehen” freigeschaltet werden. Im Rahmen einer Kontaktbestätigung werden die geschäftlichen Daten standardmässig freigegeben. Dies können Sie jedoch bei der nächsten Kontaktbestätigung anpassen.

Weitere Informationen zu diesem Bereich finden Sie im Artikel: Wer kann meine Kontaktdaten auf XING einsehen?

Profilaufruf außerhalb von XING

Ihr Profil kann standardmäßig auch von Nicht-XING-Mitgliedern aufgerufen werden. Sie können dies jedoch verhindern, indem Sie die Option ”Mein Profil darf auch für Nicht-Mitglieder abrufbar sein.” in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING abschalten. Wer anschließend versucht Ihr Profil aufzurufen bekommt die Aufforderung sich zuerst bei XING einzuloggen.

Ihr Profil in Suchmaschinen

Ihr Profil kann in der Standardeinstellung in Suchmaschinen gefunden werden. Dies ist jedoch nicht sofort der Fall, wenn Sie sich nur bei XING als Mitglied angemeldet haben. Damit Suchmaschinen Ihr Profil indexieren können, muß der Link auf Ihr Profil irgendwo (für Suchmaschinen sichtbar) im Internet findbar sein. Beispielsweise als Eintrag im Feld URL in einem Kommentar auf diesen Artikel (siehe ganz unten auf dieser Seite).

Sobald Suchmaschinen Ihr Profil indexiert haben, kann dies per Einstellung auf XING nicht mehr rückgängig gemacht werden, denn XING hat keinen Einfluss auf die Suchmaschinen. Die Option ”Mein Profil darf in Suchmaschinen auffindbar sein.” schalten Sie ebenfalls in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING ab.

Ihre Beiträge in öffentlichen Gruppen

Die Moderatoren der XING-Gruppen legen fest, ob eine Gruppe (und die darin geschriebenen Beiträge) öffentlich (also auch außerhalb von XING) sichtbar ist. Wenn Sie nicht wünschen, daß Ihre in einer solchen Gruppe geschriebenen Beiträge in Suchmaschinen auffindbar sind, dann stellen Sie dies in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING ab. Entfernen Sie dafür den Haken bei ” Meine Beiträge in öffentlichen Gruppen können in Suchmaschinen gefunden werden.”.

Kontaktliste

Ihre bestätigten Kontakte können auf XING in Ihrem Profil eingesehen werden. Die Sperrung erfolgt in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING.

Nachrichtenempfang

Sie können den Nachrichtenempfang sowohl von einzelnen Mitgliedern, als auch von Nicht-Kontakten generell unterbinden. Dies empfiehlt ich jedoch nicht, wenn Sie über XING neue Kontakte suchen. Diese könnten Sie ansonsten nicht anschreiben. Den Nachrichtenempfang von einzelnen Mitgliedern unterbinden Sie in der Datenfreigabe (oben rechts im Profil – Optionen – Mehr – Datenfreigabe bearbeiten) des Mitglieds, welches Sie sperren möchten.

Den allgemeinen Empfang von Nachrichten stellen Sie in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING ein.

Ihre Aktivitäten

Mit Aktivitäten sind Aktionen in Bezug auf Profiländerungen, Statusmeldungen, Eventteilnahmen, Gruppenmitgliedschaften und so weiter gemeint. All die Dinge, die von XING im Bereich “Neues aus meinem Netzwerk” auf der Startseite Ihren direkten Kontakten angezeigt werden, bzw. die Sie von Ihren eigenen Kontakten angezeigt bekommen.

All diese Meldungen werden in Ihrem Profil im Reiter “Aktivitäten” gesammelt und können dort auch bearbeitet werden. Ihren direkten Kontakten ist der Einblick in diesen Bereich in der Grundeinstellung erlaubt. Sie können in den Einstellungen zur Privatsphäre auf XING unter “Der Bereich ‘Aktivitäten’ auf meinem Profil ist sichtbar für:” festlegen, wer diesen Bereich einsehen darf. Sie können wählen zwischen “niemand”, “nur meine direkten Kontakte” und “alle Mitglieder”.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: “Was wäre, wenn eine Statusmeldung 100 Euro kostet?“.

Gruppenmitgliedschaften

Wenn Sie die Mitgliedschaft in einer XING-Gruppe nicht auf Ihrem Profil anzeigen lassen wollen, dann klicken Sie neben den Gruppenlogos in Ihrem Profil auf “Bearbeiten”. Anschließend können Sie festlegen, welche Gruppe in Ihrem Profil gelistet werden soll und welche Sie ausblenden möchten.

Datensichtbarkeit im Profil

Oben rechts in Ihrem Profil können Sie umschalten auf die “Ansicht für Profilbesucher”. Sie sehen dann, wie Ihr Profil für Nicht-Kontakte aussieht. Also Mitglieder, denen Sie noch keine Daten freigeschaltet haben. Eine weitere Einschränkung der Sichtbarkeit gibt es nicht.

Überlegen Sie sich daher bei allem, was Sie in Ihr XING-Profil (oder auch sonstwo im Internet) schreiben, ob Sie dies auch einem wildfremden Menschen auf der Strasse erzählen würden. Falls nicht, veröffentlichen Sie es auch nicht im Internet oder auf dem XING-Profil.




Dieser Artikel wurde am Donnerstag, dem 8. Dezember 2011 um 14:36 Uhr von Joachim Rumohr veröffentlicht und unter Profil abgelegt. Die Kommentare zu diesem Eintrag können auf diesem RSS 2.0 Feed verfolgt werden. Es kann ein Kommentar geschrieben, oder ein Trackback auf einer anderen Seite eingerichtet werden. 17 Kommentare »

Zum WebShop von Joachim Rumohr

17 Kommentare zu “So schützen Sie Ihre Privatsphäre auf XING”

  1. Markus Kunz meint:
    11.Dezember 2011 um 12:54

    Wieder einmal mehr sehr sinnvolle und hilfreiche Informationen.
    Super. Danke.

  2. Nicole Bittel meint:
    21.Dezember 2011 um 10:05

    Hi!
    Das Wichtigste auf ein paar Zeilen zusammengebracht!
    Sehr hilfreich, da übersichtlich… Dankeschön! :-)

  3. SAM meint:
    24.Januar 2012 um 15:06

    Wie kann ich mich selbst in Xing unsichtbar machen. Sprich, wenn ich auf andere Seiten gehe, möchte ich nicht unter Besucher aufgelistet werden? WEiss das jemand?

  4. Joachim Rumohr meint:
    24.Januar 2012 um 15:42

    Das geht nicht. Sobald Sie auf XING eingeloggt sind, werden Sie bei Profilaufrufen auch gelistet.

  5. Adrian Spörri meint:
    27.September 2012 um 11:38

    Besten Dank für diese Hinweise – ja Ihre Seite ist ja absolut genial :-)
    Wie kann ich im öffentlichen Profil mein Foto verbergen? Kürzlich habe ich das bei einem meiner Kontakte gesehen, dass über dem Foto dann steht es werde erst nach dem einloggen sichtbar.

    Wie mache ich das? Ich möchte gerne mein Profil öffentlich sichtbar, mein Foto soll aber nicht gleich jeder sehen können…

    Danke für den Hinweis
    Gruss
    Adrian

  6. Joachim Rumohr meint:
    27.September 2012 um 19:46

    Ein öffentliches Profil mit Foto-Sperrung ist nicht möglich. Wenn man in der Privatsphäre die Möglichkeit deaktiviert, daß das eigene Profil auch außerhalb von XING aufrufbar ist, dann wird auch kein Bild angezeigt. Dafür aber auch der Rest des Profils nicht.

  7. Adrian Spörri meint:
    27.September 2012 um 20:22

    Hallo Herr Rumohr
    Besten Dank für Ihr Feedback!
    Hier sehen Sie ein Beispiel:
    http://www.xing.com/profile/MarcOliver_Hasler

    Das Bild ist nicht sichtbar aber der Rest des Profils teilweise schon… Bei mir sieht das gleich aus, ausser, dass mein Foto eben sichtbar ist…
    http://www.xing.com/profile/Adrian_Spoerri2

  8. Joachim Rumohr meint:
    28.September 2012 um 10:29

    Eine Einstellung dazu gibt es auf XING nicht. Es scheint von XING gesteuert zu sein, daß es bei Basis-Mitgliedern anders aussieht, was für mich jedoch keinen Sinn ergibt.

    Ich stelle eine Anfrage bei XING und kläre das auf.

  9. Joachim Rumohr meint:
    28.September 2012 um 14:37

    Stellungnahme vom XING-Support dazu:

    Wenn jemand sein Profil öffentlich schaltet, ist grundsätzlich auch das Bild online. Es gibt keine Funktion um z.B nur das Foto zu unterdrücken. Das ausgegraute Bild soll eine Art Anreiz sein Premium-Mitglied zu werden. Wir sehen es als Vorteil an, sofort mit Bild gefunden zu werden.

  10. Adrian Spörri meint:
    28.September 2012 um 21:07

    Danke für Ihr ausführliches Feedback :-)

  11. Joachim Rumohr meint:
    10.Oktober 2012 um 12:03

    Noch ein Feedback bezgl. der unterschiedlichen Ansichten: Es handelt sich hierbei um einen A/B Test, bei der ein Design gegen eine veränderte Version getestet wird/wurde.

  12. Stefan meint:
    13.Juli 2013 um 07:59

    Sehr aufschlussreicher Artikel – vielen Dank! :)

    Wissen Sie, ob man sein Profil vorübergend deaktivieren oder verstecken kann, so dass es für niemanden (inkl. der eigenen Kontakte) auffindbar ist?

  13. Joachim Rumohr meint:
    13.Juli 2013 um 11:27

    Da gibt es eigentlich keine wirkliche Funktion. Aber ich meine wenn man die EMail-Adresse ändert ist das Profil so lange deaktiviert, bis man die Bestätigungsmail anklickt.

    Ansonsten gibt es evtl. auch die Möglichkeit eine Deaktivierung über den Support zu veranlassen.

    Einfach mal anrufen und Fragen: 040-4191310

  14. Raimund Ukas meint:
    17.September 2013 um 13:02

    Sehr geehrter Herr Ruumohr,
    eine etwas simple Frage zu Xing: wie kann ich mein Geburtsdatum auf Xing für die Öffentlichkeit verbergen. Ich habe es von langer Zeit einmal gemacht, finde aber die Funktion nicht wieder und auch keinen Eintrag in der Hilfeleiste. Können Sie helfen?
    Besten Dank voraus
    Raimund Ukas

  15. Joachim Rumohr meint:
    17.September 2013 um 13:16

    Das Geburtsdatum gehört zu den persönlichen Daten und muß somit für jedes Mitglied individuell und einzeln freigegeben werden. Die Einstellungen können Sie in Ihren Kontakten (Startseite-Kontakte) jeweils bei jedem einzelnen Kontakt unter Mehr-Datenfreigabe prüfen und verändern.

  16. Diane meint:
    21.Oktober 2013 um 13:10

    Hallo Herr Rumohr,

    vielen Dank für die nützlichen Infos. Habe aber trotzdem noch zwei Fragen:

    Bei mir erscheint immer unter meinem Namen meine frühere Tätigkeit. Irgendwie bekomme ich dies nicht heraus bzw. geändert. Könnten Sie mir bitte hierzu einen Hinweis geben?
    Ebenso wichtig für mich – da gerade auf der Suche nach einer neuen Festanstellung – wäre ein Tipp von Ihnen, was in diesem Fall definitiv an Funktionen aktiviert sein sollte (bin da generell etwas vorsichtiger).

  17. Joachim Rumohr meint:
    21.Oktober 2013 um 13:58

    Wenn Sie die aktuelle Tätigkeit eingetragen haben, sollten Sie diese auch oben neben Ihrem Namen auswählen können.
    Zeigen Sie mit der Maus auf den Bereich und klicken Sie, dann öffnet sich die Bearbeitung.

    Die zweite Frage ist für eine Antwort “mal eben” per Kommentar zu umfangreich.
    Ich empfehle Ihnen dazu folgenden Video-Kurs http://www.lecturio.de/wirtschaft/passive_jobsuche_mit_xing.vortrag?pc=xng

Kommentar

Ich bin für freie Meinungsäußerungen und kann auch mit Kritik gut umgehen. Ich mag jedoch keine anonymen Kommentare, vor allem wenn diese keine konstruktiven Inhalte haben. Daher behalte ich mir vor anonyme Kommentare in meinem Blog unveröffentlicht zu löschen.