Joachim Rumohr – Der XING-Experte Nr. 1
So was
will ich
auch haben!
Noch nicht gefunden, was Sie suchen?

1 Besucher surfen auf dieser Seite.
Users: 1 Gast
 
Navigation

« | Startseite | »

XING-Analyse zum Tag der Deutschen Einheit

Veröffentlicht am 30. September 2011 um 13:34 Uhr von Joachim Rumohr

Anlässlich des Tags der Deutschen Einheit am 3. Oktober hat XING, Deutschlands führendes berufliches Netzwerk, sich mit der Frage beschäftigt, welche Tendenzen es in den vergangenen fünf Jahren bei Jobwechseln über die früheren Landesgrenzen hinweg gegeben hat.

Ergebnis: Seit 2009 wechseln jährlich mehr Menschen von einem westdeutschen Arbeitgeber zu einem in den neuen Bundesländern als umgekehrt. Im laufenden Jahr waren es rund 20.700 Berufstätige, die es vom Westen in die neuen Bundesländer zog (gegenüber gut 19.500 von Ost nach West). Generell gilt, dass die Zahl der Menschen, die die früheren Landesgrenzen bei einem Arbeitsplatzwechsel überschreiten, stetig zugenommen hat. Allein in den vergangenen fünf Jahren betrug der Zuwachs rund 700 Prozent.

Die Top-Städte bei der Migration von West nach Ost sind

das frühere Ost-Berlin
Leipzig
Dresden
Erfurt und
Potsdam.

In umgekehrte Richtung zieht es Berufstätige nach

Hamburg
München
Frankfurt
Düsseldorf und
Köln.

XING prüfte für die Analyse zum Tag der Deutschen Einheit mehr als 4 Mio. deutsche Mitgliederprofile, die – ähnlich einem Lebenslauf – Aufschluss geben über die beruflichen Stationen der bei XING angemeldeten Fach- und Führungskräfte, Freiberufler, Geschäftsleute und Berufstätigen, darunter auch die Adresse des Arbeitgebers.




Dieser Artikel wurde am Freitag, dem 30. September 2011 um 13:34 Uhr von Joachim Rumohr veröffentlicht und unter Adhoc abgelegt. Die Kommentare zu diesem Eintrag können auf diesem RSS 2.0 Feed verfolgt werden. Es kann ein Kommentar geschrieben, oder ein Trackback auf einer anderen Seite eingerichtet werden. Kein Kommentar »

Zum WebShop von Joachim Rumohr

Kommentar

Ich bin für freie Meinungsäußerungen und kann auch mit Kritik gut umgehen. Ich mag jedoch keine anonymen Kommentare, vor allem wenn diese keine konstruktiven Inhalte haben. Daher behalte ich mir vor anonyme Kommentare in meinem Blog unveröffentlicht zu löschen.