Alle Jahre wieder: Weihnachtsgrüße per Termineinladung

Um es gleich vorweg zu sagen: Wenn Sie die Terminfunktion von XING nutzen um Ihren Kontakten Weihnachts- oder Neujahrsgrüße zu senden, riskieren Sie eine Abmahnung – und das ist gut so!

Ihnen ist wahrscheinlich bereits bekannt, daß es keine “Rundschreibenfunktion” im XING gibt, mit der Sie einen solchen Gruß versenden könnten.

Ich bin darüber auch ganz froh, denn es würde immer wieder zu unerwünschten Massensendungen an alle Kontakte führen und das würde eine nicht zu stoppende Flut im Posteingang nach sich ziehen, die von keinem erwünscht ist.

Leider “nutzen” dann einige die Terminfunktion um Ihren Kontakten eine “freundliche” Grußbotschaft zu Weihnachten zu senden. Es wird einfach ein Termin mit Datum 24.12.07 angelegt und die Grußbotschaft in die Terminbeschreibung gesetzt.

Grundsätzlich ein netter Gedanke, doch wenn ich einer von mehreren 100 Kontakten bin ist da nichts persönliches mehr und es wirkt auf mich wie eine gedruckte Weihnachtskarte, die mit ner Frankiermaschine abgestempelt ist.

Diese landet in der Regel auch direkt in der Ablage “P”.

Und wenn der Kontakt nicht ganz so viele eigene Kontakte hat, dann hat es ebenso die falsche Signalwirkung, denn dann frage ich mich, warum er sich nicht die “Mühe” gemacht und einen persönliche Weihnachtsgruß gesendet hat.

Also bitte bitte dieses Jahr keine Weihnachtsgrüße per Termineinladung über XING versenden. Danke!


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Und wenn Sie keine neuen Artikel verpassen wollen, dann abonnieren Sie meinen Newsletter oder RSS-Feed. Neu: Das XING EMail-Seminar!

Schlagworte: