Das neue XING-Profil – Ausbildung, Web und Kontaktdaten

Heute lesen Sie im letzten Teil meiner Reihe in Bezug auf das neue XING Profil alles über die Bereiche “Ausbildung”, “Web” und “Kontaktdaten”.

Sofern Sie bisher schon Einträge im Feld “Hochschule” hatten, können sie diese jetzt mit weiteren Angaben erweitern. So ist es möglich neben der Fachrichtung und dem akademischen Grad auch den Zeitraum und die Schwerpunkte einzutragen. Dies kann für jede Hochschule einzeln erfolgen.

Im neuen Feld “Qualifikationen” können Sie beliebig viele Ihrer Schlüsselqualifikationen angeben.

Die eingetragenen Sprache lassen sich jetzt erweitern, indem die Sprachkenntnisse hinzugefügt werden können. Hier kann zwischen Grundkenntnissen, guten Sprachkenntnissen, Fließend und Muttersprache gewählt werden.

Im Bereich Web können verschiedenste Anbieter ausgewählt und das dazugehörige Profil, bzw. Benutzerkonto eingetragen werden. So kann man den Besuchern seines Profils anzeigen, wo man ansonsten im Internet noch zu finden ist. Aber auch weitere eigene WebSites oder Blogs, in denen man zum Beispiel Autor ist, können hier hinterlegt werden.

Durch den dazu eingetragenen Link kann die betreffende Seite, bzw. der entsprechende Dienst direkt aufgerufen werden. So kann XING zur Schaltzentrale für die Web 2.0 Dienste werden.

Die geschäftlichen und privaten Kontaktdaten können getrennt voneinander eingetragen werden. Die mit einem Schloss gekennzeichneten Daten sind privat. Sie entscheiden, wer diese Daten sehen darf. Eine grundsätzliche Freigabe der Kontaktdaten für alle Kontakte ist jedoch nicht möglich.

Jetzt ist es auch möglich, beliebig viele E-Mail-Adressen anzulegen und einzutragen. Dabei muss jede neue E-Mail-Adresse vom System bestätigt werden. Klicken Sie dazu einfach auf den Befehl “bestätigen” und anschließend in der erhaltenen E-Mail auf den Bestätigungslink.


Wichtig sind Ihre zusätzlichen E-Mail-Adressen z.B. für den Adressbuchabgleich von anderen Mitgliedern, denn jede der hier eingetragenen E-Mail-Adressen werden dabei berücksichtigt und sie können so leichter auf XING gefunden werden.

Bei den Instant Messaging-Diensten ist noch zu beachten, dass der Online Status von Skype in den Einstellungen zur Privatsphäre ein- und ausgeschaltet werden kann.


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Für einen direkten Kontakt mit mir lesen Sie bitte die Hinweise für die Kontaktaufnahme und bei Interesse an den XING-Seminaren klicken Sie hier.

Schlagworte: