Das neue XING-Profil – ein erster Eindruck

Seit fast einer Woche gibt es ein neues XING-Profil und es wurde bereits viel darüber diskutiert und geschrieben. Leider gab es keine Testphase für Beta-Tester, denn es haben zu viele Änderungen stattgefunden, die man leider nicht für einzelne ausgesuchte Profile freischalten konnte. Hier nun meine Plus-Minus-Liste:

Die Anzeige der kompletten Anschrift oben neben dem Profilbild ist gut. Dies erspart einen zusätzlichen Klick in den ohnehin nicht mehr vorhandenen Reiter “Kontaktdaten”. Die restlichen Kontaktdaten stehen unten auf der Profil-Seite und sind so mit der “Ende”-Taste schnell erreichbar. Zurück nach oben geht es mittels “Pos1”-Taste ebenso schnell, es ist nur eine Umgewöhnung im Arbeitsablauf. Aktuell lande ich immer noch in den Kontakten des Mitgliedes, wenn ich zum Beispiel die EMail-Adresse sehen will. 🙂

Die Freigabe der eigenen Kontaktdaten war im alten Profil direkt sichtbar. Leider ist vielen Mitgliedern nach meiner Erfahrung nicht klar, daß die Kontaktdaten für jeden Kontakt freigegeben werden müssen. Im neuen Profil ist diese Funktion zwar weiter nach oben gerutscht, doch muß ich erst ein extra Fenster mit einem Klick auf “Datenfreigabe bearbeiten” öffnen, um die Freigaben einsehen und bearbeiten zu können.

Der Hinweis am Ende des eigenen Profils “Die mit safe gekennzeichneten Daten sind privat. Sie entscheiden, wer diese Daten sehen darf. XING wird diese Daten nie an Dritte weitergeben.” sollte daher meines Erachtens noch um den Satz “Diese Datenfreigabe muß für jedes Mitglied einzeln erfolgen” ergänzt werden.

Die Zusammenfassung unter “Persönliches” von “Ich biete”, “Ich suche” und “Interessen” im oberen Block ist positiv. Aus diesen 3 Feldern ziehe ich in Telefonaten Gesprächsimpulse und das hin- und herscrollen ist jetzt entfallen.

Der komplett neue Bereich “Warum ich auf XING bin” bietet auf den ersten Blick eine interessante Info, muß jedoch noch angepaßt werden. Mir fehlt als Networker zum Beispiel die Angabe “Suche nach Dienstleistern”. Es kann doch nicht sein, daß alle nur hier sind, um Aufträge und Neugeschäft zu generieren. Irgendjemand muß doch auch kaufen. 😉
Ich suche meine Dienstleister (vom Abschleppdienst bis zum Zahnarzt) mittlerweile nur noch im XING. Und wenn ich die Branche nicht direkt finde, frage ich in der regionalen Hamburger Gruppe nach einer Empfehlung.

Wichtig erscheint mir jetzt auch die Anpassung der Mitgliedersuche, damit nach der Angabe “Warum ich auf XING bin” selektiert werden kann. Zum einen kann ich so quasi inaktive Mitglieder ausfiltern (diese haben die Angaben noch nicht gemacht) und zum anderen noch gezielter suchen.

Mit den neuen Feldern “Auszeichnungen” und “Qualifikation” können weitere wichtige Informationen gegeben werden. Gut finde ich in dem Zusammenhang, daß nur noch die Felder angezeigt werden, die auch wirklich ausgefüllt sind.

Eine weitere sinnvolle Ergänzung fand im Feld “Sprachen” statt. Hier kann jetzt zusätzlich zu jeder Sprache der Hinweis auf die Sprachfähigkeit gegeben werden: “Gundkenntnisse, Gut, Fließend, Muttersprache”. Und auch die Angaben bei Hochschulen können jetzt um viele weitere Angaben ergänzt werden.

Durch die Angabe von weiteren Profilen im Web im Bereich “Web” können jetzt die Verbindungen zu weiteren “Social Networks” im XING-Profil angezeigt werden. Interessant für alle, die aktiv im Web 2.0 sind.

Die direkte Bearbeitung der Profilangaben ist praktisch, nimmt mir hier im Blog jedoch leider die Möglichkeit meinen Leser direkt in den beschriebenen Bereich zu linken. Es ist jetzt eine Menge entsprechende Anpassung in den alten Artikeln notwendig geworden…


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Für einen direkten Kontakt mit mir lesen Sie bitte die Hinweise für die Kontaktaufnahme und bei Interesse an den XING-Seminaren klicken Sie hier.

Schlagworte: