Der optimale Start mit XING – So fangen Sie an!

In diesem Artikel beschreibe ich wie man mit XING startet. Angefangen von der Registrierung über das richtige Ausfüllen des Profils bis hin zur Aufnahme der ersten Kontakte.

Dieser Artikel entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand und wurde daher Anfang 2009 überarbeitet.
Den neuen Artikel finden Sie hier: „So starten Sie mit XING optimal„.

Damit sie mindestens einen Monat freie Premium-Mitgliedschaft haben, sollten sie sich von einem bereits im XING registrierten Mitglied einladen lassen. Dann können Sie den vollen Funktionsumfang für 4 Wochen ausprobieren ohne sich gleich für eine zahlende Mitgliedschaft entscheiden zu müssen.

Klicken Sie in der zur Einladung erhaltenen E-Mail einfach auf den Link „Einladung von xxx annehmen“.

Tragen Sie auf der nun erschienenen Seite als erstes ihre Login-Daten ein. Alle Eingabefelder, bei denen sie ein kleines Schloss-Symbol sehen, sind für andere Nutzer nicht sichtbar. Diese Daten können sie später bei Bedarf für jeden einzelnen Kontakt freigegeben.

Geben sie dann im zweiten Fenster die wichtigsten Businessdaten an. Alle in diesem Fenster eingetragenen Daten können später jederzeit geändert, bzw. ergänzt werden.

Nach der erfolgreichen Registrierung werden Sie aufgefordert ihre eigenen Kontakt einzuladen. Sie können diesen Schritt ohne weiteres übergehen, denn das Einladen von Kontakten ist ebenfalls jederzeit möglich. Klicken Sie einfach auf „Weiter zu XING“.

Die nun notwendigen weiteren Schritte für eine erfolgreiche Nutzung der Plattform XING werden ihnen auf der Startseite angezeigt. Sobald Sie einen der folgenden Punkte angeklickt haben, wird er beim nächsten Aufruf der Startseite nicht mehr angezeigt. (Den Hinweis zur Vervollständigung ihres Profiles erhalten sie jedoch solange, bis Ihr Profil wirklich vollständig ausgefüllt ist.)

Laden Sie auf jeden Fall so bald wie möglich ein professionelles Bild von ihnen hoch. Weitere Informationen zum Stellenwert des Profilbildes lesen Sie im Artikel „Das Profilbild – Bilder sagen mehr als 1000 Worte„.

Anschließend klicken Sie sämtliche Punkte an, bei denen der Befehl „Bearbeiten“ zu finden ist. Weitere Hinweise zu den Profilfeldern können sie auf dieser Webseite in der Kategorie Profil finden.

Rechts neben ihrem Namen finden Sie auch jederzeit die Anzeige zu wieviel Prozent Ihr Profil bereits ausgefüllt ist und welche Angaben noch fehlen.

Ihr eigenes Profil können Sie immer über den Menüpunkt „Start“ – „Mein Profil“ aufrufen. Oder klicken Sie einfach auf Ihr kleines Vorschaubild in der Menüleiste.

Wenn Sie diesen Punkt auswählen, gelangen sie in den Bereich Adressbuchabgleich. Mit den hier angebotenen Funktionen können sie schnell und einfach überprüfen, wer von ihren bestehenden Kontakten bereits im XING registriert ist.

Bevor sie wirklich anfangen mit XING zu arbeiten, sollten Sie sich die Einstellungen in der Privatsphäre genau anschauen und nach ihren Bedürfnissen einstellen.

Wenn Sie auf den Punkt „Bearbeiten“ klicken, können Sie die gewünschten Einstellungen wählen. Die Bedeutung der einzelnen Punkte werden an dieser Stelle ausführlich erläutert.

Die Option „Private Nachrichten und Gästebucheinträge schreiben dürfen“ (rechts neben den Optionen) wird leider oft falsch verstanden. Lesen Sie daher bitte auch den Artikel Private Nachrichten im XING.

Wenn Sie hier klicken landen sie direkt in der Mitgliedersuche. Die Suche nach Arbeitskollegen oder Studienfreunden kann jedoch erst funktionieren, wenn sie die entsprechenden Einträge in ihrem Profil hinterlegt haben.

Die Powersuchen auf dieser Seite vergleichen nämlich mit den Einträgen in ihrem Profil.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der optimalen Nutzung der Plattform XING. Gern stehe ich Ihnen als Coach natürlich auch mit meinen Seminarangeboten zur Verfügung.

Fangen Sie doch gleich mit dem kostenlosen XING-EMail-Seminar an.


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Für einen direkten Kontakt mit mir lesen Sie bitte die Hinweise für die Kontaktaufnahme und bei Interesse an den XING-Seminaren klicken Sie hier.

Schlagworte: ,