Gruppenvorstellung “Print & Produktion”

In diesem Interview geht es um die Gruppe “Print & Produktion” von Moderator Johannes Woll.

Zur Person: Johannes Woll ist zum einen Münchner, zum anderen Verlags- und Medienmensch. Er ist 37 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und lebt südlich von München am Starnberger See.

Seit wann sind Sie Mitglied bei XING?
Es ist Mitglied bei XING seit Frühjahr 2004, Poweruser der ersten Stunde und Erfinder der Offlinetreffen. Hat mit der Münchner Community (größte regionale XING-Gruppe weltweit) über 60 Events organisiert. Zum anderen moderiert er zusammen mit Thorsten Geffert die Branchenplattform Print & Produktion, die zu den 20 größten Branchengruppen auf XING gehört.

Wer sind Ihre Mitglieder und woher kommen Sie?
In der Gruppe Print & Produktion finden Sie vor allem Vertreter der graphischen Industrie. Das sind Drucker, Mitglieder des weiterverarbeitenden Gewerbes, Logistiker, aber auch alle Branchen, die im Weiteren Sinne mit der Mittlung von Informationen zu tun haben bzw. Lieferanten und Auftraggeber der Branchen print & produktion sind: Verlage, Agenturen, Grafiker, Druckvorstufenbetriebe, Papier- und Kartonagenhersteller und -lieferanten, Maschinenproduzenten, Soft- und Hardwarehersteller, -distributoren und -anwender und natürlich die übergreifenden Dienstleister Personaler, Berater etc. Die Mitglieder sind leitende Angestellte, Freiberufler, Unternehmer.

Erzählen Sie uns ein wenig von der Enstehung der Gruppe?
Die Gruppe wurde im Frühjahr 2004 ins Leben gerufen. Weder Thorsten Geffert noch Johannes Woll waren Gründungsmoderatoren. Aber recht engagierte Mitglieder (Nr. 33 und Nr. 25 der Gruppe) der ersten Stunde, weshalb der scheidende Moderator Stephan Eberhardt sie bat, die Gruppe weiter zu betreuen. Die Gruppe wächst stetig (100-200 neue Mitglieder / Monat), ohne dass sie für die Gruppe werben oder Einladungen versendeten. Sie ist sehr aktiv, es wird viel Geschäft darüber generiert, was zu ihrem Erfolg führt.

Welche Inhalte werden in der Gruppe geboten?
In der Gruppe geht es um den inhaltlichen und geschäftlichen Austausch aller mit Print & Produktion beteiligten Branchen. Darüber hinaus finden Auschreibungen statt, werden Angebote platziert, Kooperationen gefunden, Trends diskutiert, Jobs eingestellt, auf Branchenevents verwiesen. Es werden Fragen zu Colormanagement und rechtliche Aspekte erörtert, Vertriebsstrategien diskutiert u.v.m.

Welche Foren werden unter anderem angeboten?
Das Unterforum mit den meisten Einträgen ist das Ausschreibungsforum mit allein über 320 Ausschreibungen in den letzten 9 Monaten. Gleich an zweiter Stelle die Vorstellungsrunde. Mit über 450 Vorstellungen ist das eine sehr lebendige Gruppe. Und schließlich die Jobbörse mit insgesamt bald 200 Inseraten.
Ein weiterer Benefit sind die Gruppenkontingente, die den Mitgliedern demnächst eingeräumt werden. Einfach den Newsletter abonnieren und auf die guten Nachrichten warten!

Haben Sie einen speziellen XING-Tipp für unsere Leser?
Qualität vor Quantität. Das wichtigste “Kapital” sind die eigenen Kontakte. Diese können nicht qualifiziert genug sein. Sie müssen wenigstens eine gemeinsame Geschichte, gemeinsame Erlebnisse einen Nenner haben. Denn deren Kontakte sind Ihr größtes Potenzial. Sie werden mit jedem Kontakt vielleicht ein Geschäft abwickeln. Aber auch mit jedem Kontakt Ihrer Kontakte. Networking heißt die eigenen Kontakte zu multiplizieren. Und: die eigenen Kontakte an den eigenen Kontakten teil haben zu lassen. Sonst funktioniert das nicht.

Ihre persönliche XING-Erfolgsstory?
Als wir April 2004 in München das erste Offline-Treffen veranstalteten, kamen 12 Personen. Heute lese ich in einer Pressemitteilung von XING, “Auch die Möglichkeit sich zu treffen, Ideen auszutauschen und das Netzwerken im persönlichen Gespräch zu vertiefen spiegelt den hohen Aktivitätsgrad der Mitglieder und die Beliebtheit von XING wider: Allein in den ersten 6 Monaten, wurden weltweit über 19.500 öffentliche Live-Events von Peking, über Köln, Zürich, Paris, New York und San Francisco von Mitgliedern für Mitglieder initiiert und organisiert.” Wow! Nähme ich nicht schon daran teil, dann würde ich unbedingt dabeisein wollen.

Schlagworte:

Über den Autor

Joachim Rumohr hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von Social Selling und Networking früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die Geschäftsanbahnung mit XING und LinkedIn im B2B-Vertrieb.

Rumohr ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als Experte genannt.

Er hat Erfahrungen aus mehr als 10.000 Stunden Beratungen, Trainings und Vorträgen rund um die Nutzung von Business-Plattformen wie XING und LinkedIn gesammelt. Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Rumohr lebt und arbeitet in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert er leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

0 + 6 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.