So schützen Sie sich gegen unerwünschte Stellenangebote

XING wird immer mehr im Bereich Recruiting eingesetzt. Headhunter und Personalberater suchen täglich nach Mitgliedern um neue mögliche Kandidaten zu finden. Nicht jedes Mitglied freut sich über solche Angebote, denn manche Fachkräfte erhalten so viele Anfragen, daß es eher nervt und XING „ungemütlich“ macht.

Nutzen Sie die folgenden Tipps um sich gegen zu viele Stellenangebote abzusichern, damit Ihnen die Arbeit mit XING wieder Spaß macht.

Firmenhomepage
Lassen Sie den Link auf die Homepage Ihrer Firma weg. Darüber ist es leicht möglich die Rufnummer zu recherchieren und Sie dann über die Zentrale oder sogar direkt anzurufen.

Feld „Ich suche“
Schreiben Sie folgenden Hinweis in das Feld „Ich suche“: „Stellenangebote sind unerwünscht und werden als SPAM an XING gemeldet“. Werden Sie anschließend von einem Personalberater angeschrieben, dann nutzen Sie die Möglichkeit dies zu tun. (Nachrichten im XING als SPAM melden)

„Über mich“-Seite
Schreiben Sie auf Ihrer „Über mich“-Seite einen zusätzlichen Hinweis, daß Sie keine Stellenangebote wünschen.

Private Nachrichten
Wenn Sie sich komplett gegen Nachrichten abschotten wollen, dann stellen Sie in „Start – Einstellungen – Privatsphäre“ die Optionen so ein, daß Ihnen nur noch direkte Kontakte eine private Nachricht senden können. (Menüpunkt „Private Nachrichten und Gästebucheinträge schreiben dürfen“)


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Für einen direkten Kontakt mit mir lesen Sie bitte die Hinweise für die Kontaktaufnahme und bei Interesse an einem XING-Seminar klicken Sie hier.

Schlagworte: