So nutzen Sie das Feld „Akademischer Abschluss“

Im Profil gibt es das Feld „Akademischer Abschluss“, welches direkt unter Ihrem Namen angezeigt wird. Sofern Sie keinen entsprechenden Abschluss haben oder diesen nicht anzeigen lassen wollen, können Sie dieses Feld auch komplett anders nutzen.

28.02.08 – Wie mir die XING AG heute mitteilte ist eine andersartige Nutzung des Feldes akademischer Grad nicht erwünscht. Die hier vorgestellte Idee ist zwar kreativ und bringt vielen auch einen Nutzen, doch gibt es leider auch Mitglieder, die hier unseriöse Einträge vornehmen. Wenn man diesen dann den Eintrag wegen der falschen Nutzung des Feldes untersagt, muß man dies leider auch allen anderen Mitgliedern verbieten. Ich ziehe daher diesen Tipp offiziell zurück.

Ich habe in diesem Feld zum Beispiel eine Internetadresse eingetragen. Diese ist zwar an der Stelle nicht anklickbar, aber sehr prominent in meinem Profil ausgewiesen. Jeder sieht die Adresse sofort, wenn er mein Profil aufruft.

Was Sie nun an dieser Stelle eintragen bleibt vollkommen Ihrer Kreativität überlassen. Wenn Sie beispielsweise möchten, daß alle Profilbesucher direkt Ihre Telefonnummer sehen, dann tragen Sie diese in das Feld ein. Oder nehmen Sie Ihre Email-Adresse oder irgendeine Aussage, die Sie an der Stelle sichtbar machen wollen.

Um den Inhalt des Feldes zu bearbeiten müssen Sie jedoch in die Einstellungen Ihrer persönlichen Daten. Den Eintrag können Sie nicht direkt im Profil ändern. Sie haben dafür übrigens 80 Zeichen Platz!

Ich bin gespannt auf Ihre Kreativität und freue mich auf entsprechende Kommentare zu diesem Artikel.

Und wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, was sich hinter der Adresse verbirgt, dann klicken Sie hier. 😉

Schlagworte:

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

1 + 3 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.