XING versus Gelbe Seiten – Die Akquisition mit Gemeinsamkeiten

In der Akquisition spricht man immer dann von „Kaltakquise“, wenn keinerlei Bezug zu der kontaktierten Person oder Firma besteht.

Diese für einen „warmen“ Gesprächseinstieg fehlende Gemeinsamkeit kann gerade mit XING optimal hergestellt werden und zwar nicht nur auf einem Weg.

Mit Akquise ist dabei nicht nur der Verkauf von Waren oder Dienstleistungen gemeint. Auch Kooperationspartner, Mitarbeiter, Mitglieder für eine Interessengemeinschaft, ein neuer Job oder Netzwerkpartner müssen irgendwann einmal angesprochen und für die eigene Idee oder Firma gewonnen, oder „akquiriert“ werden.

Gemeinsame Kontakte

Am Besten ist es natürlich, wenn wir eine hohe Anzahl unserer Zielgruppe innerhalb der Kontakte unserer Kontakte finden.

Hier befindet sich immer ein direkter eigener Kontakt zwischen uns und der Zielperson. Über diesen gemeinsamen Kontakt, der über den Kontaktpfad im Profil ersichtlich wird, können wir einen Bezug herstellen und uns eventuell empfehlen lassen. Auf jeden Fall haben wir einen möglichen Gesprächseinstieg.

Suchen wir einen Dienstleister oder neuen Mitarbeiter kann uns der gemeinsame Kontakt als Informationsquelle über die Qualität des potentiellen neuen Kontaktes dienen.

Bei der Suche nach neuen Kunden oder Kooperationspartnern sind wir in der Lage uns direkt weiterempfehlen lassen und den zwischen uns und der Zielperson stehenden als Referenz nutzen.

Bezugspunkt gemeinsame Gruppe

Gerade wenn Sie mit XING anfangen, haben Sie noch nicht so viele eigene direkte und daraus resultierende Kontakte im zweiten Grad. Nutzen Sie dann als Gemeinsamkeit zum Beispiel die Zugehörigkeit zu einer XING-Gruppe.

Setzen Sie bei Ihrer Suche einfach als zusätzlichen Filter die Option „Mitglied in Gruppe“ und wählen eine der Gruppen aus, in denen Sie Mitglied sind. Optimal ist es natürlich, wenn Sie sich in der Gruppe schon mehrfach an Diskussionen beteiligt haben. Dann sind Sie dem neuen Kontakt möglicherweise sogar bereits bekannt, weil er den einen oder anderen Artikel von Ihnen gelesen hat.

Auf jeden Fall haben Sie damit eine Gemeinsamkeit, auf die Sie bei der Kontaktaufnahme Bezug nehmen können.

Bezugspunkt Organisationen

Die Mitgliedschaft in der gleichen Organisation kann ebenfalls ein guter gemeinsamer Nenner sein, auf dem sich ein erster Kontakt aufbauen lässt. Geben Sie im Suchfeld „Organisationen“ einen Verein oder Verband ein, in dem Sie ebenfalls Mitglied sind.

Schon haben Sie den gewünschten Bezugspunkt für die erste Kontaktaufnahme.

Bezugspunkt Interessen

Sie haben die Auswahl unter mehreren dutzend oder sogar hunderten von gefundenen Mitgliedern? Filtern Sie jetzt weiter mit einem Ihrer eigenen Hobbys über das Feld „Interessen“.

Angenommen Sie beschäftigen sich in Ihrer Freizeit mit Schellackplatten. Wie einfach wird die Kontaktaufnahme für Sie, wenn Sie wissen, dass sich Ihr Ansprechpartner ebenfalls für solche Platten interessiert?

Mehrere Gemeinsamkeiten

Sie sollten immer nach weiteren Gemeinsamkeiten filtern, sobald das Ergebnis Ihrer Suche zu hoch ist. Lassen Sie damit die Übereinstimmungen zwischen Ihnen und einem möglichen neuen Kontakt so hoch wie möglich werden.

Stellen Sie sich vor, es bleiben am Ende einer Suche fünf Mitglieder in der Ergebnisliste übrig. Alle sind in der gleichen Organisation, teilen die gleichen Interessen und sind alle in der gleichen XING Gruppe Mitglied.

In einer solchen Zielgruppe haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit zusätzlich sogar gemeinsame Kontakte. Der Erfolg bei der Ansprache dieser Mitglieder dürfte sich fast von allein einstellen.


Nutzen Sie eines meiner Seminarangebote und lernen Sie noch mehr über XING! Und abonnieren Sie meinen Newsletter, damit Sie keine neuen Artikel verpassen!

Schlagworte: ,