Markt und Medien: Soziale Netzwerke im Internet – Segen oder Fluch?

Im Magazin „Markt & Medien“ von Ökotest sind soziale Netzwerke im Internet als Titelthema im August behandelt worden. Ich wurde im Rahmen dieses Artikels interviewt und darf einen Auszug mit freundlicher Genehmigung des Verlages hier veröffentlichen.

MUM: „Millionen von Deutschen sind in sozialen Netzwerken aktiv. In Facebook, Myspace, StudiVZ oder Lokalisten.de pflegen sie private Kontakte, über Xing oder LinkedIn verwalten sie alle beruflichen Beziehungen.

Was sich auf den ersten Blick so einfach anhört, birgt auch Risiken. Dann, wenn man zu viele persönliche Informationen im Netz preisgibt. Das Internet vergisst nichts.

Verschwiegenheit und Diskretion sind im britischen Geheimdienst oberste Pflicht. Vom Mann an der Spitze gab es früher keine Fotos, selbst der Name war bis in die neunziger Jahre hinein Tabu. Oft wurde er einfach nur „C“ – die Abkürzung für „Chief “ – genannt.

Doch über den künftigen MI6-Chef John Sawers wissen Millionen Menschen dank Facebook jetzt, wie er in Badehose aussieht, welche Kontakte er pflegt
und andere kleine Details aus seinem Leben.

Schuld daran ist Ehefrau Shelley, die online nicht nur über Familienfeste und den Gesundheitszustand ihrer Haustiere plauderte, sondern auch fleißig Fotos vom letzten Urlaub, der Weihnachtsfeier oder dem 80sten Geburtstag ihrer Schwiegermutter einstellte.“

Den kompletten Artikelauszug können Sie hier als PDF öffnen.


Lesen Sie gern? Hier geht es zu meinen Büchertipps . Nutzen Sie jetzt eines meiner Seminarangebote und lernen Sie noch mehr über XING! Und abonnieren Sie meinen Newsletter, damit Sie keine neuen Artikel verpassen!

Schlagworte: ,