Die Pläne von XING in Bezug auf den Kauf von Amiando

Als Leser meines Blogs haben Sie es in der vergangenen Woche erfahren. XING hat den Kauf des Ticketing-Lösungsanbieter Amiando aus München bekannt gegeben.

Doch was steckt hinter dem Kauf und wie sehen die Pläne von XING mit Amiando aus?

Eine Antwort darauf konnte ich im Blog von XING finden. Dort schreibt der CEO Stefan Groß-Selbeck folgendes zu den Plänen von XING:

“Über diese Akquisition freue ich mich, freuen wir uns sehr, denn es ergeben sich daraus immense Vorteile für Sie, liebe XING-Mitglieder. Bereits jetzt veranstalten XING-User über 150.000 Events pro Jahr – das sind jeden Tag über 400! Da war es nur logisch, dass wir auch an einer Lösung arbeiten, einen Rundumservice sowohl für die Organisation als auch für das Ticketing von Veranstaltungen anzubieten.

Das Feedback auf die im Mai gestartete partielle amiando-Integration war für uns ein eindeutiges Signal: Sie, liebe XING-Mitglieder, möchten eine praktische Lösung für Ihre Seminare und Business-Dinner, um diese einfach zu veranstalten und daran teilzunehmen, ohne auf mehreren Plattformen verschiedene Listen und Formulare durchzuwühlen.

Dementsprechend können Sie sich darauf freuen, dass wir zeitnah unseren Events-Bereich zu einem vollumfänglichen Tool ausbauen werden, um alles von Einladungsmanagement, Online-Promotion und Teilnehmerregistrierung bis hin zu integrierter Rechnungsstellung und Einlassmanagement abwickeln zu können.

Ebenfalls naheliegend ist, dass wir die Umsetzung dieses Bereiches für mobile Endgeräte weiter forcieren – denn schließlich ist man bei der Teilnahme an einer Veranstaltung meistens unterwegs.Selbstverständlich wird es auch weiterhin möglich sein, kostenfreie Events bei XING einzustellen, und selbstverständlich werden wir keine Gebühr dafür erheben.

Alle amiando-Nutzer werden es zwar künftig deutlich leichter haben, Ihre Events mit Ihrem Business-Netzwerk zu verbinden, aber, und dies ebenfalls selbstverständlich, bleibt der Service in seiner bisherigen Form erhalten und auch ohne XING-Mitgliedschaft nutzbar. Apropos erhalten: Auch amiando selbst bleibt als Firma mit allen Mitarbeitern am bisherigen Standort in München.”

Ich bin genau wie viele andere XING-Mitglieder und vor allem Eventveranstalter sehr gespannt auf die Umsetzung dieser Pläne auf XING. Einen Teil davon konnte man im abgelaufenen Jahr bereits bei den Events der offiziellen XING-Gruppen sehen. Dort ist schon länger die Integration eines Ticketverkaufs über Amiando vollzogen.

Sorry, there are no polls available at the moment. Schlagworte: