Wer kann meine Kontaktdaten auf XING einsehen?

Nach dem Relaunch erreichen mich viele Nachfragen, wo man denn seine Kontaktdaten für alle freischalten kann. Dies hat sich jedoch nicht geändert. Es ist noch alles auf dem Stand von vorher und ich hatte bereits 2009 dazu einen Artikel geschrieben: “Die Kontaktdatenfreigabe auf XING”

Aufgrund der vermehrt auftretenden Fragen greife ich jedoch das Thema heute erneut auf und füge in diesen Artikel die aktuellen Ansichten und Abläufe ein. Grundsätzlich gilt: Kontaktdaten können nur einzelnen Kontakten freigegeben werden. Eine Freischaltung für alle XING-Mitglieder existiert nicht.

Die neue Profilansicht offenbart scheinbar vielen Mitgliedern erstmals die sogenannte Profilvorschau, die es jedoch schon seit 11.2007 gibt: “Nutzen Sie die Profilvorschau für Ihr XING-Profil”.

 

Es gibt mehrere Wege zur Datenfreigabe

Um die eigenen Kontaktdaten für ein anderes Mitglied freizugeben gibt es verschiedene Wege. Und ja, Sie können Ihre Kontaktdaten auch Mitgliedern freigeben, die kein bestätigter Kontakt von Ihnen sind. Die erste Bedingung, damit Sie Ihre Kontaktdaten überhaupt freigeben können, ist natürlich, daß Sie auch eigene Kontaktdaten in Ihrem Profil eingetragen haben.

Datenfreigabe bei Kontaktbestätigung

Der sicher bekannteste Weg die eigenen Daten freizugeben ist im Rahmen einer Kontaktanfrage oder Bestätigung. Hier gibt oben rechts den Button “Ihre Datenfreigabe”, mit dem man die gewünschten Datenfreigaben für diesen Kontakt öffnen und bearbeiten kann.

Klickt man darauf hat man unter den individuellen Einstellungen auch die Möglichkeit diese Einstellungen für zukünftige Kontaktbestätigungen “Als Standard” zu speichern.

Diese Einstellung gilt jedoch nicht automatisch für alle bisher hinzugefügten Kontakte.

Datenfreigabe bei beliebigen Mitgliedern

Wenn Sie das Profil eines Mitgliedes aufrufen, sehen Sie rechts die Funktion “mehr”. Klicken Sie hier auf “Datenfreigabe bearbeiten”.

Anschließend öffnet sich ein kleiner Kasten in dem Sie die gewünschten Datenfreigaben für das jeweilige Mitglied eintragen können.

Hier können Sie Ihre gewünschten Daten für das jeweilige Mitglied freigeben und diese Freigabe mit dem Button “Speichern” abspeichern.

Das Mitglied erhält in Bezug auf die gemachten Datenfreigaben keine gesonderten Informationen.

Ihre eigenen so freigegebenen Kontaktdaten kann nun das jeweilige Mitglied sehen, wenn es Ihr Profil aufruft. Das gleiche Eingabeformular findet sich übrigens auch auf der rechten Seite, wenn Sie eine Nachricht schreiben. Dort können Sie Ihre Daten für das Mitglied freigeben, dem Sie gerade die Nachricht schreiben.

Nachträgliche Kontaktdatenfreigabe

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie Ihren Kontakten Daten freigegeben haben, können Sie sich im Bereich “Startseite” – “Kontakte” die Datenfreigaben Ihrer Kontakte anzeigen lassen. Klicken Sie dazu rechts neben einem Kontakt auf “Mehr” und dann auf “Datenfreigabe bearbeiten”.

Geben Sie Ihre Daten immer direkt frei

Wenn ich das Profil eines anderen Mitgliedes zum ersten Mal aufrufe, gebe ich übrigens immer auch gleich meine Kontaktdaten frei. Kommt das Mitglied irgendwann wieder auf mein Profil kann es mich bei Bedarf schnell auf allen Wegen kontaktieren. Die freigegebenen Daten stehen ja eh auf meiner WebSeite, die über den entsprechenden Link in meinem Profil für jeden erreichbar ist.

Tipp: So können Sie Ihre Kontaktdaten für jeden sichtbar machen

Viele Mitglieder würden ihre Kontaktdaten gern generell zur Verfügung stellen. Sie müssen jedoch wie oben beschrieben über die Kontaktdatenfreigabe für jedes Mitglied einzeln freigegeben werden. Setzen Sie daher Ihre Kontaktdaten einfach zusätzlich auf Ihr „Portfolio“. So kann jeder Besucher Ihres Profils diese Daten auf Ihrem Portfolio finden und Sie so direkt kontaktieren.

Zum Thema Datensicherheit

Bedenken Sie bei der Freigabe von Kontaktdaten an Fremde immer, daß Ihre Daten von direkten Kontakten automatisiert (beispielsweise mit dem Outlook-Connector) ausgelesen werden können. Sie geben also Fremden damit evtl. die Möglichkeit Ihre Daten in Datenbanken zu übernehmen, zu verarbeiten und weiterzugeben.

Ich gebe daher meine E-Mail-Adresse und meine persönliche Handynummer nur wirklich bekannten Kontakten frei, bei denen ich mir auch sicher sein kann, das diese nicht einfach anfangen mir unerwünschte Newsletter zu senden oder gar meine Adressdaten weiterverkaufen.

Schlagworte: , , ,

Über den Autor

Joachim Rumohr hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von Social Selling und Networking früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die Geschäftsanbahnung mit XING und LinkedIn im B2B-Vertrieb.

Rumohr ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als Experte genannt.

Er hat Erfahrungen aus mehr als 10.000 Stunden Beratungen, Trainings und Vorträgen rund um die Nutzung von Business-Plattformen wie XING und LinkedIn gesammelt. Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Rumohr lebt und arbeitet in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert er leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

3 + 5 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.