XING-Newsletter – Erstellung leicht gemacht mit xletter.net

Haben Sie schon einmal versucht einen Gruppen-Newsletter auf XING zu formatieren? Das kann gerade für ungeübte Moderatoren eine sehr zeitaufwändige Angelegenheit sein, denn XING lässt hier nicht jeden HTML-Befehl zu und bringt schon beim kleinsten Fehler im Quellcode eine Fehlermeldung. Doch jetzt gibt es Abhilfe!

Die Agentur wavepoint e.K. aus Leverkusen hat auf Anregung vom Xpert-Ambassador Juergen Engelberth die Seite www.xletter.net ins Netz gestellt und präsentiert darauf eine erste Betaversion zur Erstellung von XING-Newslettern.

Für die ersten Tester der Funktionen ist die Nutzung kostenlos, später ist eine Jahresgebühr von bis zu 100,00 Euro geplant, denn die Seite bietet unter anderem auch die Speicherung der für die Newsletter benötigten Bilder an und es sind Statistik-Funktionen geplant.

Alle interessierten XING-Moderatoren können die Funktionen jetzt unter www.xletter.net testen und sich in der extra eingerichteten XING-Gruppe “X-Letter – Newsletter” mit anderen Nutzern austauschen.

Wie funktioniert xletter?

Nach der (aktuell kostenlosen) Registrierung sollte man als erstes die Grundeinstellungen bearbeiten.

xletter-einstellungen

Hier können neben den persönlichen Daten die Farben und das Logo für den Newsletter bestimmt werden. Achten Sie beim Logo auf die maximale Breite von 640 Pixeln. Im Zweifelsfall lassen Sie sich das Logo von einem Grafiker erstellen. Er kann Ihnen auch gleich die richtigen Farbwerte geben, die Sie auch direkt in die Felder eintragen können. (Achten Sie darauf die Farbwerte ohne das Zeichen # einzugeben.)

In der Beta-Version gab es beim Testen noch Probleme mit Dateien im JPG-Format. Das GIF-Format hingegen wurde einwandfrei verarbeitet.

Nach der Hinterlegung aller Daten in den Einstellungen können Sie Ihren ersten Newsletter erstellen. Unter dem Reiter Newsletter können Sie Newsletter anlegen und die bestehenden Newsletter bearbeiten.

xletter-erstellen

In der Bearbeitung selbst werden die verschiedenen Bereiche eines Newsletters in getrennten Inhaltsbereichen angelegt und können so nachträglich bei Bedarf auch schnell umsortiert werden.

In jedem Bereich steht eine einfache Formatierungsleiste zur Verfügung, die genau die Formate anbietet, die XING auch ermöglicht.

xletter-formatleiste

Es kann jeweils bestimmt werden, ob die Überschrift als Highlight oder im Standard angezeigt werden soll. Probieren Sie die verschiedenen Optionen einfach aus. Ganz unten können Sie jederzeit auf “Vorschau” klicken und sehen, wie Ihr Newsletter aussehen wird.

Nach der Einleitung kann noch festgelegt werden, ob eine Inhaltsangabe im Newsletter erscheinen soll, was sich bei umfangreichen Newslettern auf jeden Fall anbietet.

xletter verlinkt dann die Überschriften automatisch und macht so die Navigation innerhalb des Newsletters möglich.

xletter-thema-hinzufuegen

Mit dem Button “Thema hinzufügen” am Ende der Seite können Sie beliebig viele Themen in Ihren Newsletter einfügen. Achten Sie darauf nach der Bearbeitung JEDES einzelnen Themas dieses auch mit “Einstellungen speichern” einzeln zu sichern. Die Seite hat derzeit keinen Button um alle Eingaben mit einem Klick zu speichern!

Sind alle Eingaben erstellt und der Newsletter fertig, kann ein abschließender sogenannter Footer hinzugefügt werden. Dies ist eine Fußzeile, die das Ende Ihres Newsletters markiert. Nach diesem Schritt können keine weiteren Themen hinzugefügt werden.

Wie kommt der Newsletter dann auf XING?

Sobald Sie mit dem Ergebnis in der Vorschau zufrieden sind können Sie mit dem Button “Code generieren” den Quellcode für die Übergabe zu XING generieren. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Code mit STRG-C kopieren können.

xletter-code-generieren

Wechseln Sie anschliessend zu XING und öffnen Sie die “Verwaltung” Ihrer Gruppe. (Dies können Sie nur als Gruppenmoderator!)

xletter-xing-newsletter

Unter “Newsletter erstellen” können Sie dann den eben kopierten Quelltext in das Feld einfügen und nach einer letzten Kontrolle an Ihre Mitglieder versenden. Sollten Sie vergessen vorher eine Betreffzeile einzugeben, wird XING Sie mit einer Fehlermeldung darauf hinweisen.

Zusätzliche Tipps vom XING-Experten

Versenden Sie den Newsletter zunächst nur an eine kleine Auswahl Ihrer Mitglieder. Vergeben Sie dazu in der Mitgliederverwaltung ausgewählten Mitgliedern für diese Testgruppe eine entsprechende Kategorie, zum Beispiel “NL-Testversand”.

Vor dem Versand des Newsletters filtern Sie dann die Empfänger, indem Sie den Namen der Kategorie eingeben.

xletter-newsletter-filten

So können Sie vor dem endgültigen Versand nochmal eine Auswahl an Mitgliedern auf den Text und die Inhalte schauen lassen und so vermeiden, daß sich ungewünschte Fehler in Ihren Newsletter einschleichen.

Welchen Preis halten Sie für angemessen?

Sorry, there are no polls available at the moment. Schlagworte: , ,