Der neue XING Talent Manager im Praxistest

(Autor: Daniela Chikato) Auf der Messe „Zukunft Personal“ hat XING am 25.09.2012 mit der Einführung des XING Talent Manager eine neue Ära im Recruiting mit XING eingeläutet. Ich habe den XING Talent Manager bereits im Praxiseinsatz getestet und teile meine Erfahrungen gern mit Ihnen.

Auf einen Blick: Die wichtigsten neuen Funktionen

  • Erstmals ist Kandidatenverwaltung im Team möglich.
  • Alle Nutzer aus Ihrem Recruiter-Team haben Zugang zu Status und Notizen zu Kandidaten.
  • Bei Austritt eines Kollegen verbleibt die Korrespondenz mit Kandidaten im Unternehmen.
  • Kandidaten können Recruiting-Projekte und ein Status zugewiesen werden (bisher war nur eine Status-Zuordnung möglich für Recruiter-Mitglieder, für Premium-User gar nicht).
  • In den Trefferlisten der Kandidatensuche werden bis zu 20.000 Treffergebnisse angezeigt (zum Vergleich: 300 für Premium-User und 1.000 für Recruiter-Mitglieder).
  • Jeder XING Talent Manager Nutzer kann pro Monat bis zu 300 Nachrichten an Nichtkontakte versenden.
  • Alle Lizenznutzer des XING Talent Manager erhalten auf XING für ihr eigenes Profil sämtliche Premium-Funktionen freigeschaltet.

Blick nach vorn: Weiterentwicklung des XING Talent Manager

XING hat sich bewusst auf die Fahnen geschrieben, den Talent Manager weiterzuentwickeln und das Feedback der User zielgerichtet einzubeziehen. So existiert bereits jetzt eine Roadmap mit Zeitschiene für Features, die in Arbeit bzw. Planung sind.

Wenn Sie Feature-Wünsche haben, so ist Ihre Rückmeldung an XING daher willkommen. Mir ist z.B. aufgefallen, dass derzeit folgende Funktionen fehlen, die für meine persönliche Arbeitsweise wichtig sind:

  • Abspeichern von Suchaufträgen
  • Versenden von Kontaktanfragen – derzeit ist nur Nachrichtenversand möglich
  • Dezidierte FIlter- und Suchfuntionen innerhalb der Recruiting-Projekte, zugeordneten Kandidaten und den Nachrichten fehlen

Positionierung gegenüber LinkedIn: Vorzüge von XING

Jenseits der Funktionalität liegt ein wesentlicher Vorteil vom XING Talent Manager gegenüber LinkedIn darin, dass XING Ihnen Zugang zu 5,7 Mio Usern in D-A-CH verschafft, während LinkedIn in D-A-CH 2,5 Mio. User erreicht, wovon 1,6 Mio auf Deutschland entfallen.

Ebenfalls relevant: Die grundsätzliche Ausrichtung von XING sieht vor – unabhängig von der gewählten Mitgliedschaft -, dass Sie Profile und Namen sämtlicher Mitglieder vollständig einsehen können, während LinkedIn generell nur Profile von direkten und indirekten Kontakten bis zum 3. Grad direkt einsehbar macht: Häufig sind daher nur Vorname und der Anfangsbuchstabe des Nachnamens einsehbar. Der Corporate Recruiter Account macht zwar sämtliche Profile zugängig. Die Kontaktaufnahme mit Usern ist aber vergleichsweise limitiert, LinkedIn lässt sich das sehr rasch mit Extragebühren vergolden.

Kostenfreier Testzugang: XING Talent Manager selbst ausprobieren

Interessierte Recruiter können den Talent Managern kostenfrei ausprobieren. Ich arrangiere gern einen Probezugang für Sie, bitte senden Sie mir dazu an dc@chikato.de den Link Ihres XING-Profils und das gewünschte Datum zum Testlauf.

Für bestehende Recruiter-Mitglieder: Upgrade buchen

Derzeitigen Nutzern der Recruiter-Mitgliedschaft bietet XING bis zum 31.12.2012 attraktive Upgrade-Rabatte an. Ich koordiniere gern, dass Sie ein individuelles Angebot erhalten; bei Interesse kontaktieren Sie mich gern unter dc@chikato.de.

Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungsberichte und Meinungen – sicher wird der Talent Manager noch eine Weile für Gesprächsstoff sorgen.


Über den Autor: Im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit für CHIKATO SALES + RECRUITMENT CONSULTING nutzt Daniela Chikato XING erfolgreich sowohl zur Rekrutierung aktiv und latent suchender Kandidaten als auch zur Generierung neuer Aufträge und Geschäftskontakte. Diese Erfahrungen, gepaart mit den umfassenden Kenntnissen des E-Recruiting- Markts, gibt sie als offizielle Trainerin des Spezial-Seminars „XING für Recruiter“ weiter.

Schlagworte: , ,