Einer der größten Zeitfresser unserer Gesellschaft

Wann haben Sie das letzte Mal im Stau gestanden? Gestern oder gerade heute wieder? Ich kann mich an meinen letzten großen Stau gar nicht mehr erinnern und das, obwohl ich im Großraum Hamburg unterwegs bin.

Ganz im Gegenteil, für mich ist Autofahren sogar sehr entspannend geworden und ich weiß immer schon vorher, wann ich am Ziel ankommen werde. Meistens bin ich sogar einige Minuten früher da. “Wie ist das möglich?”, werden Sie jetzt vielleicht fragen. Oder gehören Sie auch zu denjenigen, die bereits moderne Technik nutzen?

Mein Navigationsgerät bekommt nicht die oft veralteten Verkehrsmeldungen per Traffic Message Channel (TMC), sondern erhält permanent die jeweils aktuellen Verkehrsdaten über eine eingebaute GSM-Karte. Und diese werden bereitgestellt von TomTom HD Traffic®.

Nur TomTom benutzt die vorhandenen Verkehrsinformationen und erweitert sie durch anonyme Daten von 80 Millionen Handynutzern auf der Straße und 1,6 Millionen verbundenen TomTom-Geräten. Dies macht TomTom HD Traffic absolut revolutionär – es liefert die weltweit genauesten Verkehrsinformationen.

TT-Hamburg

Direkt live kann man es übrigens auch ohne ein Navigationsgerät sehen. Auf der TomTom-Website gibt es eine Karte mit Verkehrsinformationen!

Drei Dinge machen TomTom HD Traffic einzigartig

  1. Abdeckung: Mit Informationen zu Straßen, einschließlich der von anderen Anbietern ignorierten Nebenstraßen, sorgt TomTom für beste Kartenabdeckung.
  2. Häufigkeit: Da sich die Verkehrslage schnell ändert, müssen Sie auf dem Laufenden bleiben – TomTom HD Traffic aktualisiert die Informationen alle zwei Minuten. Sobald neue Daten verfügbar sind, wissen auch Sie Bescheid.
  3. Genauigkeit: Genaueste Informationen aus verschiedenen Quellen gewährleisten präzise geschätzte Ankunftszeiten – so können Sie auch dann gut planen, wenn Sie einmal spät dran sind.

Dank genauerer Verkehrsinformationen, einer größeren Abdeckung und mehr Aktualisierungen ist TomTom HD Traffic unabhängigen Tests zufolge das beste Mittel, um Staus aus dem Weg zu gehen.

Im Vergleich schnitt TMC jedes Mal schlechter ab

Da ich ab und zu mit Mietwagen unterwegs bin, konnte ich das System auch schon im Vergleich zu fest eingebauten Navigationssystemen mit TMC-Anbindung testen. Ohne Stau auf der Strecke bestehen keine großen Unterschiede. Mit Stau jedoch wichen die Ankunftsdaten teils drastisch voneinander ab.

Meine Erfahrungen aus der Praxis

Bei dem von mir gekauften TomTom GO LIVE 1000 waren bereits zwei Jahre Nutzung des Dienstes im Preis enthalten. Zum Zeitpunkt dieses Artikels wurde ein weiteres Jahr Nutzung für 49,95 Euro angeboten. Dies ist ein Schnäppchen, wenn man bedenkt, wie viel Zeit in Staus verschwendet wird, wenn man nicht drum herum geleitet wird.

Und daher habe ich das Navi auch jederzeit eingeschaltet. Auch und gerade auf Stammstrecken, die ich in- und auswendig kenne. Denn wie viele Wege wirklich nach Rom führen, kann man in einer Großstadt wie Hamburg fast täglich neu entdecken.

Kostenlose Alternative für Smartphones

Waze ist ein kostenloses Navigationsprogramm mit Verkehrsinformationen für Smartphones, entwickelt von Waze Mobile. Zurzeit werden die Plattformen iOS, Windows Phone[2], Android, Windows Mobile, Symbian, Maemo und BlackBerry unterstützt.

Ich habe Waze eine Zeit lang getestet und fand die Anwendung sehr gut umgesetzt. Durch die Vergabe von Punkten werden die Nutzer motiviert, sich aktiv zu beteiligen. Man sieht andere Wazer auf der Karte und kann sogar mit ihnen kommunizieren – sozusagen eine eigene kleine Straßennutzungscommunity.

map_wazers

Waze sammelt anonymisiert Daten über Ort und Geschwindigkeit der Nutzer und gibt diese an die anderen Nutzer weiter. So werden die Daten auf den Waze-Servern von der Waze-Community während der Fahrt automatisch aktualisiert. Dadurch ist es möglich, die empfohlenen Routen laufend an die aktuelle Stausituation anzupassen.

Von großem Nachteil sind die eingeschränkte Nutzung des Smartphones während der Fahrt und die Notwendigkeit der permanenten Datenverbindung – wobei Waze laut meinen Messungen zum Glück keinen allzu großen Datentransfer verursacht. Das jedoch sollte jeder selbst testen, denn groß ist in dem Zusammenhang relativ und ich habe mit 4 GB zur Verfügung stehendem Transfervolumen im Monat sicher eine andere Sichtweise als jemand, dem nur 500 MB zur Verfügung stehen.

Eine Echtzeitkarte wie bei TomTom gibt es auf der Waze-Website ebenfalls. Klicken Sie hier für aktuelle Informationen aus der Waze-Community.

Umfassende Informationen über Waze findet man im entsprechenden Wikipedia-Artikel zu Waze und auf der Website von Waze.

 

 


Artikel auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil
geprüft von Annette Winkel

https://www.xing.com/profile/Annette_Winkel
www.lektorat-winkel.de

 

Schlagworte: ,