XING mit großem Abstand die beliebteste Plattform bei der Suche nach Kandidaten

Wenn Personal-Manager auf Internet-Plattformen nach geeigneten Kandidaten suchen, dann nutzen sie mit Abstand am häufigsten XING. Dies ergab eine aktuelle, repräsentative Forsa-Umfrage, die im August unter 101 Personalern durchgeführt worden war.

Demnach greifen 62 % der Befragten auf XING zurück, während der Zweitgenannte – eine klassische Jobbörse – nur von 15 % genannt wurde. Das nächste berufliche Netzwerk erzielte nur 3 % der Stimmen. XING kommt somit viermal häufiger zum Einsatz als das nächste Tool und zwanzig Mal häufiger als das nächste berufliche Online-Netzwerk.

Thomas Vollmoeller, CEO der XING AG: „Die Ergebnisse der Forsa-Umfrage zeigen, dass die Pflege des eigenen XING-Profils für Fachkräfte von zentraler Wichtigkeit ist, um von neuen Karrierechancen zu profitieren. Denn Forsa belegt, dass für XING gilt: Hier werden Sie gefunden.“

Die Umfrage bestätigt den Trend hin zum sogenannten „Active Sourcing“, d. h. der aktiven Ansprache von Kandidaten durch die Personaler der rekrutierenden Firma. So bestätigen 77 % der befragten Experten, dass Fachkräfte heutzutage eher von Unternehmen angesprochen werden, als dass sie sich dort selbst bewerben. Soziale Netzwerke sind dabei die am häufigsten eingesetzten Instrumente und rangieren mit einem Ergebnis von 39 % noch vor der eigenen Datenbank des Personalers (28 %).

Wenn es um die Frage der Qualität der Kandidaten geht, liegen die Internet-Plattformen und die eigenen Datenbanken der Personaler etwa gleichauf. Von den Personalberatern, die angeben, über soziale Netzwerke die qualitativ besten Kandidaten zu finden, sagen 58 %, dass XING die qualitativ besten Kandidaten liefert. Der Zweitplatzierte wurde von 24 % der Befragten genannt. Andere berufliche Netzwerke als XING wurden von keinem der Befragten erwähnt.

Vollmoeller: „Wir sehen einen ganz starken Trend hin zum Active Sourcing. Das ist auch nicht überraschend, denn die direkte Kandidatenansprache durch Personaler ist nicht nur persönlicher, sondern vor allem schneller und deutlich kostengünstiger als die traditionellen Wege. Dass XING hier von Personalern das mit Abstand favorisierte Instrument ist, freut uns sehr.“

Zur Messe „Zukunft Personal“ hatte XING Mitte September eine neue Version des XING Talentmanagers (XTM) vorgestellt. Das Tool bietet Personalern eine erweiterte Suche, spezielle Such-Filter und praktische Werkzeuge zur Verwaltung von Kandidatenprofilen. Der Clou: Der Personaler lädt einfach die Stellenausschreibung im Word- oder PDF-Format in den XTM hoch, woraufhin das System diese direkt detailliert ausliest und dann automatisch passende Kandidaten vorschlägt. Das Active Sourcing wird über XING damit für Unternehmen noch komfortabler.


Artikel auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil
geprüft von Annette Winkel

https://www.xing.com/profile/Annette_Winkel
www.lektorat-winkel.de

 

Schlagworte: ,