Die XING SE wird zur New Work SE

Die XING SE, Betreiberin des größten beruflichen Netzwerks im deutschsprachigen Raum, plant die Umwandlung ihres Firmennamens in „New Work SE“. Diesen Schritt haben Vorstand und Aufsichtsrat bereits im vergangenen Jahr beschlossen, Anfang Juni muss die Hauptversammlung dem Vorhaben noch zustimmen. Hintergrund der geplanten Umfirmierung ist die Tatsache, dass sich das Unternehmen bereits seit Jahren der Vision einer besseren, menschlicheren Arbeitswelt verschrieben hat. Zu diesem Zweck veranstaltet die XING SE zum Beispiel jedes Jahr das führende Event zum Thema Zukunft der Arbeit, die New Work Experience (NWX), in der Elbphilharmonie Hamburg und bietet den eigenen Kunden Services und Produkte, damit sie so arbeiten können, wie es zu ihren individuellen Lebensentwürfen passt. Die bekannten Produktmarken XING, kununu, InterNations oder Prescreen werden nach der Umfirmierung weiter Bestand haben, sodass sich für Mitglieder und Nutzer dadurch nichts ändert.

CEO Vollmoeller: „New Work“ als Klammer für alle Firmenaktivitäten

Thomas Vollmoeller, CEO der XING SE: „Wir haben uns in den vergangenen Jahren erfolgreich im Sinne unserer Vision ‚for a better working life‘ positioniert. Wir helfen unseren Mitgliedern, von den radikalen Veränderungen der Arbeitswelt zu profitieren. Wir unterstützen sie darin, dass sie so arbeiten können, wie das zu ihren Lebensentwürfen und zu ihren individuellen Wünschen passt. Darüber hinaus bieten wir der wichtigen Diskussion zum Thema ‚Zukunft der Arbeit‘ unter anderem mit unserem Event ‚New Work Experience‘ eine Plattform. New Work ist somit gleichsam das Leitmotiv für alles, was wir als Unternehmen tun. Durch die Umfirmierung machen wir New Work zur weithin sichtbaren Klammer um all unsere Aktivitäten.“

New Work-Produktangebote für ein besseres Arbeitsleben

Die vielfältigen Produkte von XING sowie die der Tochterunternehmen zahlen bereits heute auf New Work ein: So ermöglicht kununu Arbeitnehmern zum Beispiel, ihre Arbeitgeber zu bewerten, und schafft damit mehr Transparenz im Arbeitsmarkt. Im XING Stellenmarkt suchen Mitglieder nach Jobs mit „New Work-Kriterien“, wie flexiblen Arbeitszeiten, Home-Office oder der Option, ihren Hund mit ins Büro nehmen zu dürfen. Mithilfe der Gehaltstransparenz im XING Stellenmarkt erfahren Interessierte, welches Gehalt für die ausgeschriebenen Positionen zu erwarten ist. Das ermöglicht Bewerbern und Arbeitnehmern, auf Augenhöhe mit Arbeitgebern zu verhandeln. Thomas Vollmoeller erläutert weiter: „Wir glauben daran, dass Arbeit nicht ein lästiger, schlechter Teil des Lebens sein sollte, sondern ein wichtiger und identitätsstiftender Bestandteil. Deshalb helfen wir Menschen dabei, ein besseres Arbeitsleben zu führen. Dafür stehen wir bald auch mit unserem neuen Firmennamen.“

Für Unternehmenskunden bietet XING mit E-Recruiting-Lösungen eine Reihe von New Work-Tools, die Personaler in Zeiten von Digitalisierung und Fachkräftemangel dabei unterstützen, gezielt die besten Talente zu finden und aktiv anzusprechen – wovon wiederum XING-Mitglieder profitieren. Zudem haben Arbeitgeber mit modernen Employer-Branding-Angeboten die Möglichkeit, sich darzustellen und die Aufmerksamkeit von Talenten auf sich zu ziehen.

Nicht nur mit Produkten zahlt XING auf seine Vision „For a Better Working Life“ ein, sondern sieht seine Aufgabe auch darin, den Diskurs um die Zukunft der Arbeit aktiv voranzutreiben. Dafür hat das Unternehmen unter anderem bereits 2013 den New Work Award ins Leben gerufen. Mit dem Preis werden jährlich zukunftsweisende Konzepte für neues Arbeiten ausgezeichnet. In diesem Jahr haben sich dabei erstmals mehr als 200 Unternehmen, Teams und „New Worker“ mit Projekten beteiligt. Darüber hinaus veranstaltet das Unternehmen mit der New Work Experience die größte Veranstaltung zum Thema „Zukunft der Arbeit“ im deutschsprachigen Raum. Am 7. März 2019 findet das bereits ausverkaufte Event mit 1.800 Gästen in der Elbphilharmonie Hamburg zum dritten Mal statt. Der Frage, wie wir in Zukunft arbeiten werden, hat sich XING auch anlässlich seines 15. Geburtstags Ende 2018 in Kooperation mit dem renommierten Zukunftsforscher Professor Peter Wippermann gewidmet. Im „New Work Trendbook“ stehen 15 Trends im Mittelpunkt, die das Arbeitsleben in den nächsten Jahren entscheidend prägen werden.

Marke XING bleibt als Produktmarke erhalten

Ein wichtiger nächster Schritt für die geplante Umfirmierung ist die Zustimmung der Aktionäre auf der am 6. Juni dieses Jahres stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung. Anschließend wird die Umfirmierung mit Eintragung in das Handelsregister wirksam. Die New Work SE wird als Unternehmensname fungieren sowie eine inhaltliche und übergeordnete Klammer über alle Aktivitäten des Unternehmens bilden. Die bekannte Marke XING bleibt die zentrale Produktmarke des Unternehmens. Gleiches gilt für die Marken kununu, Prescreen oder InterNations.


Artikel auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil geprüft von Annette Winkel
https://www.xing.com/profile/Annette_Winkel
www.lektorat-winkel.de

Jetzt aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING erhalten und zum Newsletter eintragen

Mit Ihrem Eintrag zum Newsletter erhalten Sie aktuelle Tipps zur digitalen Kundengewinnung mit XING und LinkedIn. Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.

Über den Autor

Joachim Rumohr ist Hamburger und Nordlicht mit Leib und Seele. Er hat mehr als zwanzig Jahre Vertriebserfahrung und das Potential von XING bereits früh erkannt. Seit 2006 gibt er sein Wissen professionell als Berater, Trainer und Vortragsredner weiter. Sein Schwerpunkt ist die digitalisierte Geschäftsanbahnung mit XING und seit 2017 auch LinkedIn.

Rumohr wird in der Presse als „XING-Experte Nr. 1“ genannt. Er ist Autor des Bestseller-Buchs „XING optimal nutzen” mit rund 20.000 verkauften Exemplaren. Auf seinem Blog veröffentlichte er seit 2007 über 1.000 Fachartikel und wird in mehr als 30 Büchern namentlich als der XING Experte genannt.

Zehntausende Menschen haben seine Vorträge live erlebt. Er führte mehrere tausend Beratungen und hunderte Seminare durch. Mit seiner begeisternden Art steht er für motivierenden und nachhaltigen Wissenstransfer.

Heute lebt und arbeitet Joachim Rumohr in Mölln, der östlich von Hamburg gelegenen Kurstadt. Mölln gehört mit rund 19.000 Einwohnern zu den zehn schönsten Kleinstädten Deutschlands. In seiner Umgebung mit sehr viel Wald, Natur und Seen findet Joachim Rumohr seinen Ausgleich: In seiner Freizeit klettert Joachim Rumohr leidenschaftlich gern auf Bäume. Dabei nutzt er das Equipment von professionellen Baumpflegern und steigt so auf Bäume in bis zu 40 m Höhe.

Sie können ihn als Trainer, Berater und Vortragsredner buchen.
Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.

Ihr Kommentar / Ihre Frage

Informationen zum Auskunfts- und Widerspruchsrecht finden Sie in den Datenschutzerklärung.

5 + 2 = ?

Kommentare vs. DS-GVO

Ich habe bis heute kein wirklich funktionierendes und (mit meinen anderen PlugIns) kompatibles PlugIn für WordPress gefunden, mit dem ich die Standard-Kommentarfunktion in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung konform gestalten könnte. Ich habe mich daher zunächst entschieden die Kommentarfunktion abzuschalten und ein Formular für eine direkte Anfrage zu hinterlegen. Mal sehen, was die Zeit nach dem 25. Mai 2018 bringt und wie sich die ganze Situation entwickeln wird. Sobald es geht werde ich die Kommentare wieder einschalten.