Wer ein Unternehmen führt, wird schnell merken, dass kein Weg an der Pflege der eigenen Online-Reputation vorbeiführt. Denn sobald Kundenkontakte entstehen, werden sich diese früher oder später auch online über Sie äußern und Bewertungstools nutzen. Kundenbewertungen kommen also in jedem Fall. Wichtig für Sie ist es, den Überblick und die Kontrolle zu behalten. ProvenExpert ist dabei die von mir genutzte und empfohlene Lösung für Kundenstimmen.

Mein Tipp: Sammeln Sie aktiv Bewertungen von Ihren zufriedenen Kunden, wird Ihr Bewertungsdurchschnitt deutlich besser sein, als wenn Sie nur auf Bewertungen warten. Wie Sie Ihr Image aktiv pflegen und souverän mit Kundenbewertungen umgehen, erkläre ich Ihnen hier.

Bewertungstool: Alles im Blick behalten

Im Zeitalter des Internets sitzen wir alle in Glashäusern. Haben Sie den Überblick darüber, was Ihre potenziellen Kunden im Internet finden, wenn Sie nach Ihrer Dienstleistung, Ihrem Produkt oder Ihrem Unternehmen suchen?

Hier setzt die von mir genutzte Lösung ProvenExpert an: Das Bewertungstool hilft Ihnen nämlich nicht nur dabei, neue Bewertungen einzuholen, sondern lässt Sie all Ihre Online-Bewertungen (z. B. von Plattformen wie Facebook oder Google) auf einem Profil bündeln. Sobald auf einer der von Ihnen eingebundenen Plattformen eine Bewertung eingeht, werden Sie auf Wunsch per E-Mail darüber informiert.

So behalten Sie immer alles im Blick und können zeitnah reagieren. Und das Beste: Sie können ganz einfach mit den Stimmen Ihrer zufriedenen Kunden auf Ihrer Website und direkt in den Google-Suchergebnissen werben. So, wie ich es hier auf meiner Website ebenfalls an mehreren Stellen mache.

Qualitätsmanagement

Bei aller Marketing-Orientierung: All Ihre Bewertungen sollten Sie zunächst vor allem dazu nutzen, die Kritiken intern anzunehmen, zu prüfen und gegebenenfalls umzusetzen. Vielleicht kommen bestimmte Kritikpunkte wiederholt vor? – Perfekt! Diese Kundenstimmen sind Ihr Anreiz für Ihre Optimierungsmaßnahmen.

Der unverstellte Blick Ihrer Kunden ist Ihr Ideenpool und kann enorm zum Abbau von Betriebsblindheit beitragen. Doch auch positives Feedback ist intern enorm wertvoll. Leiten Sie es an die entsprechenden Stellen weiter und motivieren Sie so Ihre Mitarbeiter, ihre tolle Leistung beizubehalten.

Nützliche Marktforschungsergebnisse zu Online-Bewertungen:

  • Inzwischen beginnen 97 % der Dienstleister- und Produktsuchen im Internet[Quelle]
  • 85 % der Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen[Quelle]
  • 90,2 % sagen, Online-Bewertungen dienen der Orientierung[Quelle]
  • 95 % der Verbraucher vermuten Manipulation oder Zensur, wenn Dienstleister keinerlei negative Bewertungen vorweisen können[Quelle]
  • 82 % der Verbraucher suchen ganz gezielt nach negativen Bewertungen[Quelle]
  • Kunden verbringen 5 Mal so lange auf Websites, wenn sie sich mit negativen Bewertungen befassen[Quelle]
  • Wenn Händler in sozialen Medien oder auf Bewertungsseiten auf Bewertungen antworteten, löschte oder änderte ein Drittel der Kunden seine negativen Bewertungen zu positiven[Quelle]

Kundenzufriedenheit: Erst leben, dann zeigen

Um eine Außenwirkung in Ihrem Sinne zu erzielen, ist es unerlässlich, auf Feedback einzugehen. Wenn Sie Lob erhalten haben, schöpfen Sie dieses Potenzial erst wirklich voll aus, wenn Sie sich dafür bedanken. Damit bringen Sie nämlich Ihre Wertschätzung zum Ausdruck und zeigen, woran Sie Ihr Geschäftsmodell ausrichten: an Ihren Kunden.

Auch negatives Feedback kann werbewirksam sein, wenn Sie professionell und lösungsorientiert auf die Kritik eingehen. Unzufriedene Kunden möchten gehört und ernst genommen werden. Das ist nicht immer ganz einfach, daher habe ich dazu hier einige Tipps zum Thema zusammengetragen.

Fragen beantworten, bevor Sie gestellt werden

Viele Bewertungen verbessern Ihre Sichtbarkeit bei Google und Co. Allerdings gilt auch bei Suchmaschinen: Qualität geht vor Quantität. Fragen Sie daher verschiedene Leistungen ab, um Inhalte zu generieren. Außerdem ist jeder Kunde anders und sucht auch nach unterschiedlichen Kriterien. Hierfür bietet ProvenExpert verschiedene Umfragevorlagen an, eigens für die jeweilige Branche, die Sie zusätzlich an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

9 Tipps, wie Sie souverän mit Kundenbewertungen umgehen

  1. Fragen Sie proaktiv nach Feedback und erhalten Sie mehr positive Bewertungen
  2. Holen Sie Ihre Kunden ab; mithilfe verschiedener Umfragen generieren Sie unterschiedliche Meinungen
  3. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung, indem Sie auf jede Bewertung eingehen
  4. Deuten Sie Kritik durch Professionalität in Ihrem Sinne um
  5. Bieten Sie mit Ihrem ProvenExpert-Profil ein weiteres Suchergebnis und profitieren Sie von der
    Reichweite der Marke
  6. Schaffen Sie Vertrauen, indem Sie das ProvenExpert-Empfehlungssiegel auf Ihrer Website einbinden
  7. Fallen Sie auf, indem Sie Ihre Bewertungssterne in der Google-Suche direkt an Ihrer Website anzeigen lassen
  8. Werten Sie Ihr Feedback aus und nutzen Sie dieses für künftige Optimierungen
  9. Leiten Sie die Kundenstimmen dahin weiter, wo sie ankommen sollen

Meine Kundenstimmen

Auf meiner Seite mit Kundenstimmen sammle ich fortwährend Testimonials und habe auch das Widget von ProvenExpert eingesetzt. Ferner finden sich meine Bewertungen auf jeder Artikelseite (weiter unten) in der Fußzeile aller Seiten wieder. Ich nutze so möglichst viele Wege für das direkte Feedback meiner Kunden und Vortragsteilnehmer.

Ist Ihre Kundenstimme schon dabei? :-)