Obwohl sich die meisten Verbraucher heute auf Bewertungsportalen informieren, unterschätzen viele Dienstleister noch immer die Bedeutung von Kundenbewertungen.

Auf meinen Seiten finden Sie seit einiger Zeit die Banner von ProvenExpert. Ich habe mich für diese Bewertungsplattform entschieden, da ich hier in der Lage bin, auch Bewertungen von Dutzenden weiterer Plattformen einfließen zu lassen. Und sollte ich den Service eines Tages kündigen, kann ich alle erhaltenen Bewertungen mitnehmen. Sie bleiben mein Eigentum und gehören nicht dem Plattformbetreiber.

Am Ende dieser Seite sieht man die Einbindung eines Banners, wie ich es auch auf der Startseite hinterlegt habe. So können Sie an beliebigen Stellen Ihrer Seite auf die Bewertungen hinweisen.

Mit einem Link oder QR-Code auf Visiten- oder Postkarten laden Sie Ihre Kunden zur Abgabe einer Bewertung ein. Probieren Sie es doch hier einfach einmal aus und bewerten Sie hier meine Blogbeiträge.

Warum Sie Bewertungsportale nutzen sollten

Verändertes Verbraucherverhalten

Rund 72 Prozent aller Verbraucher vertrauen laut der Cone Online Influence Trend Tracker Studie Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen; 89 Prozent überprüfen sogar persönliche Empfehlungen von Freunden und vergleichen diese mit Bewertungen im Internet. Die Empfehlung bleibt somit der Königsweg, aber der Rahmen, in dem diese gegeben und „gehört“ wird, hat sich verändert: weg vom persönlichen Umkreis, hin zu Bewertungsportalen im Internet.

Mehr Reichweite und Sichtbarkeit

Im Vergleich zur klassischen Mundpropaganda sind Bewertungen und Empfehlungen im Internet effektiver, weil sie hier deutlich mehr potenzielle Kunden erreichen. Und: Wer heute bei Google nicht gefunden wird, existiert praktisch nicht. Machen Sie Ihre Leistung auf Bewertungsportalen transparent. So vergrößern Sie nicht nur Ihre Reichweite erheblich, sondern erhalten auch mehr Sichtbarkeit im Internet.

Stärkung der Kundenbindung

Laden Sie Ihre Kunden zum Feedback ein. So stärken Sie nicht nur die Bindung zu Ihren Bestandskunden, sondern zeigen auch potenziellen Kunden, dass Sie „Kundenorientierung“ leben und in Ihren unternehmerischen Alltag einbinden.