Frage ich danach, was den Ausschlag dafür gegeben hat, mein Angebot anzunehmen, erhalte ich immer mal wieder eine Antwort wie diese: „Ich wollte mich absichern und habe nach Referenzen gesucht. In Ihrem Profil sah ich dann, dass Sie Kontakt zu einem Kooperationspartner von mir haben, und rief ihn an. Er kannte Sie von einem Vortragsabend und konnte mir meine Bedenken nehmen.“

Auf XING und LinkedIn sehen wir unsere Verbindungspfade zu einer Person. Dies gilt jedoch nur, wenn wir vorher die Verbindung zu uns bekannten Menschen auf- und ausgebaut haben. Je größer dabei das aufgebaute Vertrauen ist, desto eher erhalten wir Empfehlungen und Hilfestellungen.

Dies bezieht sich auf die Wahrnehmung von Karrierechancen ebenso wie auf Social Selling. Die Schlussfolgerung daraus kann daher nur lauten: Fügen Sie jeden Kontakt, den Sie persönlich kennen, auf Xing und/oder LinkedIn hinzu. Egal, ob es Kunden, Geschäftspartner oder private Bekannte sind. Nur so werden diese Verbindungen für andere sicht- und vor allem nutzbar. Je größer und gepflegter Ihr Netzwerk ist, desto mehr Kontakte entwickeln sich daraus im sogenannten zweiten Grad.

Dass es dabei nicht nur auf den digitalen Kontakt ankommt, habe ich im nachfolgenden Interview mit Wirtschaft.TV deutlich gemacht. Ich erläutere darin, wie man das Optimum aus Netzwerken herausholt, warum Vertrauen ein wichtiges Gut ist und warum rein digitales Netzwerken nicht funktioniert.

[av_video src=’https://vimeo.com/273653493′ mobile_image=“ attachment=“ attachment_size=“ format=’16-9′ width=’16‘ height=’9′ conditional_play=“ av_uid=’av-u98rsg‘]

Wie Sie alte Kontakte nachhaltig hinzufügen

Gerade Menschen, die Sie schon lange kennen, sind dazu in der Lage, eine positive Auskunft über Sie zu geben. Ferner sind diese ebenfalls eher dazu bereit, Ihnen zu helfen und eine bisher vielleicht verschlossene Tür zu öffnen. Es ergibt daher viel Sinn, sich einmal alle vorhandenen Adressbücher vorzunehmen und die darin befindlichen Kontakte Stück für Stück durchzuarbeiten.

Xing und LinkedIn unterstützen Sie dabei, indem sie gefundene Mitglieder mit dem eingegebenen Namen direkt als Ergebnis unter dem Suchfeld ausgeben. Sollte ein Name häufiger vorkommen, ergänzen Sie (falls bekannt) den Firmennamen. Taucht hingegen kein Treffer auf, ist die Person nicht auf der jeweiligen Plattform angemeldet.

Nehmen Sie sich bei jedem Kontakt Zeit und bauen Sie die Verbindung nachhaltig auf. Dies gelingt am besten, indem Sie sich das Profil intensiv anschauen. Suchen Sie nach einer Möglichkeit, um der anderen Person einen guten Tipp oder eine Empfehlung mit hohem Nutzwert zu geben. So motivieren Sie den angeschriebenen Kontakt dazu, sich auch Ihr Profil anzusehen. Ferner zeigen Sie direkt, dass Sie am Netzwerken und an einem Austausch interessiert sind. Gute Netzwerker sind stets dazu bereit, erst einmal viel zu geben. Sie wissen, dass sie dann viel aus dem von ihnen aufgebauten Netzwerk zurückbekommen.

Fügen Sie also jeden hinzu, den Sie dort aus Ihrem Offline-Netzwerk finden. Egal, ob dies Kunden, ehemalige Studienkollegen oder private Kontakte sind. Niemand ist aus persönlichen Gründen auf Xing oder LinkedIn.