Gestern hatte sich XING für das Einspielen neuer Funktionen etwas länger Zeit genommen und ich war schon ganz gespannt, was es wieder neues auf der Plattform geben würde. Heute dann entdeckte ich das neue Symbol vom sogenannten „Lunchplaner“. Haben Sie es auch schon entdeckt?

Sie finden die Funktion übrigens in den Optionen auf dem Profil von bestätigten Kontakten und im Eventbereich.

Die Idee zum Lunchplaner entstand direkt durch das hauseigene Problem der Terminvereinbarung zu Essensterminen bei der XING AG. Und so setzen sich einige Entwickler daran dieses Problem in den Griff zu bekommen und XING kurzerhand die Funktion zur Planung von Lunchterminen zu geben.

Nach einer hausinternen Testphase ist der Lunchplaner nun gestern Online gegangen und ich bin sehr gespannt, wann ich die erste Einladung zu einem Lunch darüber bekommen werde.

Wie funktoniert der Lunchplaner?

Das Prinzip ist schnell erklärt. Über den Reiter „Events“ können Sie fortan Ihre Lunchtermine einsehen und neue einstellen.

Ebenso können Sie einfach auf das Profil eines bestätigten Kontaktes gehen und auf „Lunchtermin organisieren“ klicken. In dem sich nun öffnenden Fenster gelangen Sie in nur drei Schritten zu Ihrem Lunchtermin: Suchen Sie sich aus Ihrer Kontaktliste die Personen aus, die Sie zum Termin einladen wollen.

Sofern Sie die Funktion auf dem Profil eines Kontaktes aufrufen ist diese Person bereits vorausgewählt.

Danach öffnet sich eine Liste der Sie umgebenden Restaurants – Ihre berufliche Adresse dient als Ausgangspunkt. Natürlich können Sie auch eine andere Umkreissuche ausführen und eigene Treffpunkte angeben. Dank der Integration von Qype sehen Sie nicht nur, wie die Restaurants von anderen Gästen bewertet wurden, sondern auch die Adresse und die Telefonnummer – für den Fall, dass Sie einen Tisch reservieren möchten. Und wenn Sie nicht wissen, wie Sie zu dem Restaurant kommen, können Sie per Klick Google Maps aktivieren.

Und sogar der kleine Lieblingsitaliener (ITAL-Brot) von den Mietern der Friendsfactory Hamburg Altona ist in der Liste. Freu!

Im letzten Schritt fügen Sie eine kleine Beschreibung zum Lunchtermin ein und setzen das Datum sowie die Uhrzeit fest. Sollten Sie Personen vergessen haben oder noch Änderungen vornehmen wollen, können Sie einfach oben auf eins der Tabs klicken.

Alles fertig? Dann schicken Sie den Termin einfach ab. Falls Sie nachträglich Änderungen vornehmen wollen, können Sie Ihren Lunchtermin ganz simpel über „Events“ => „Meine Lunchtermine“ editieren.

Eingeladen worden? Die XING-Leiste meldet es

Ihre Lunchpartner werden über die XING-Leiste im Feld Events über neue Terminanfragen zum gemeinsamen Mittagessen informiert.

Sie haben die Option zu- oder abzusagen und eine kleine Notiz hinzuzufügen.
Als Terminorganisator werden Sie per Mail über Bestätigungen oder Absagen informiert.

Übrigens: Über den Button „Automatische Kalendereinträge“ lassen sich all Ihre aktuellen und künftigen Mittagsdates automatisch in Ihren Kalender übertragen. Zurzeit werden iCal, Outlook sowie Google Calendar unterstützt. Durch die Auto-Synchro sehen Sie als Veranstalter auch, welcher Ihrer Kontakte an dem Essen teilnimmt und wer nicht.

Sollten Sie kein Interesse an einem Abo haben, können Sie natürlich auch einzelne Events als ics-Datei in Ihren Kalender manuell einfügen. Wenn Sie einen Termin über den Lunchplaner eingestellt haben, wird dies Ihren Kontakten übrigens im Bereich Neuigkeiten angezeigt. Es kann jedoch niemand – außer Sie selbst und Ihre Lunchpartner – das eigentlich Event noch die Teilnehmerliste einsehen.

Mein Fazit

Ich bin gespannt wie es genutzt wird und freue mich auf die erste Einladung zum Lunch auf diesem Weg. Und was halten Sie davon? Ich freue mich auf Ihre Kommentare.