Gerade habe ich auf media-treff.de einen lesenswerten Artikel zum Thema digitale Reputation mit dem Titel „Karneval im Zeitalter von Xing und StudiVZ heil überstehen“ gefunden.

Wolfram A. Zabel gibt Einheimischen und Rheinländern auf Zeit ein paar Tipps, damit das Social Networking unter Jecken nicht nach hinten losgeht.

Dabei listet er folgende Punkte auf:

  1. Stellen Sie keine Kostümfotos in Ihr Profil.
  2. Wählen Sie ein Kostüm, in dem nicht einmal Ihre eigene Mutter Sie erkennen würde und wahren Sie Ihre Anonymität.
  3. Verzichten Sie darauf, Ihre in die Fastenzeit hinübergerettete Karnevalsbekanntschaft als Kontakt bei Xing zu bestätigen.
  4. Reichen Sie rechtzeitig Urlaub ein!
  5. Vermeiden Sie gegenüber Karnevalsbekanntschaften Detailinfos über Privates und Berufliches!

Er beschließt seinen Artikel mit dem schönen Spruch: „Na, denn: Helau und Alaaf und für alle Karnevalsflüchtlinge: Ski heil! Und immer dran denken: Et kütt wie et kütt un et hätt noch immer jot jejange!„.

Prädikat: LESENSWERT!


Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen? Ich freue mich über Ihren Kommentar dazu. Und wenn Sie keine neuen Artikel verpassen wollen, dann abonnieren Sie meinen Newsletter oder RSS-Feed. Neu: Das XING EMail-Seminar!