Die Felder „Ich suche“ und „Ich biete“ stellen zwei elementare Bereiche dar. Wie können Sie diese für Ihre Bewerbung am Besten nutzen? Das Auffinden von passenden Kontakten wird mit weit über 80% über diese beiden Felder entschieden.

Wer hier nicht die richtigen Schlüsselwörter und Formulierungen findet, setzt sich dem Risiko der Nichtbeachtung in einem sehr großen Maße aus. Wer offensiv suchen will, der sollte im Feld „Ich suche“ mit dem ersten Begriff seine Stellensuche signalisieren. Am besten hat sich die Formulierung „Neue Herausforderung“ bewährt.

Sie umschreibt das Vorhaben elegant und dennoch präzise. Wer will kann dies auch plakativer machen. Anders ist es, wenn jemand „unter vorgehaltener Hand“ sucht oder dies ohne großes Aufsehen machen möchte. Dann können Begriffe wie „Kontakte“, „Projekte“ oder „Herausforderung im Leben“ ihre Bereitschaft zur beruflichen Neuorientierung signalisieren.

Danach sollten in kurzen und aussagekräftigen Formulierungen ihre Bedingungen und/oder Wünsche an die neue Position folgen, gerade was das Berufsfeld, den Tätigkeitsbereich und die Branchen angeht.

Am Beispiel eines Maschinenbauingenieurs kann dies wie folgt aussehen:

Ich suche: „Neue Herausforderungen in der Systemautomatisierung von Produktionsanlagen, im Consulting Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Fertigungstechnik, Verfahrenstechnik sowie Projektierung von Hard- und Softwarelösungen oder Projektkalkulation.“

Verwenden Sie idealerweise ein Schlüsselwörter Tool zur Feinauswahl der Begriffe, so optimieren Sie gleich ihr Profil für Suchmaschinen und Trefferrelevanz. Sie haben zwischenzeitlich ihre Selbstanalyse gemacht und verfügen über eine große Auswahl an Kenntnissen, Fähigkeiten und Eigenschaften.

Solche Tools finden Sie z.B. unter www.ranking-check.de oder https://adwords.google.com/select/KeywordToolExternal. In unserem Beispiel macht die Differenz zwischen den Begriffen „Automatisierung“ und „Automatisierungstechnik“, was inhaltlich das Gleiche ist, ca 10.000 Suchanfragen im Monat aus.

Wählen Sie die Begriffe wohl dosiert aus und vermeiden Sie eine Ansammlung von zu vielen Features (Bauchladen-Syndrom).  In logischer Konsequenz muss natürlich das Feld „Ich biete“ genau das abgestimmte Pendant zu dem Feld „Ich suche“ sein.

Deplatzierte, irrelevante oder gegensätzliche Informationen sind unbedingt zu vermeiden. Ein Klassiker sind die Softskills, diese werden öfter unter „Ich biete“ geschrieben.  Die persönlichen Eigenschaften können Sie jedoch auf der „Über-mich“ Seite wesentlich besser und gewinnbringender präsentieren, als unter „Ich biete“.

Setzen Sie unter „Ich biete“ einen Hinweis, das auf Ihrer „Über-mich“ Seite weitere persönliche Informationen zu finden sind. So können Sie ein umfangreiches und objektives Bild ihrer Person beim Leser entstehen lassen.

Tipp: Erst das Feld „Ich biete“ und danach „Ich suche“ editieren! Erstens geht es vielen Menschen schneller und leichter von der Hand und zweitens schaffen Sie eine genauere Abgleichsmöglichkeit zu einer Jobbeschreibung.  Dies ist wichtig, da von Personalern immer mehr mit Suchketten (Verknüpfung mehrerer Felder oder Begriffe) gearbeitet wird, und das funktioniert auch wenn die Suchanfrage zum Beispiel über Google & Co kommt. Voraussetzung ist, das Ihr Profil für das Auffinden in Suchmaschinen freigeschaltet ist.

Die beiden Felder geben einen ersten Ausblick darüber, was Sie bieten und möchten. Daher müssen Sie den Leser mit Ihrem ausdrucksvollen Profil „Lust auf mehr“ machen und das er sich mit seinem Anliegen in Ihrem Profil wieder erkennt.


Dieser Artikel stammt von Horst Zieger. Er ist Personalberater der Firma „GKM recruitment partner ltd.“ und schreibt im Blog von Joachim Rumohr als Co-Autor im Bereich „Jobs“.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter, damit Sie keine neuen Artikel verpassen!

Dann hole Dir die kostenlose Videoserie!

Mit dieser dreiteiligen Serie kannst Du jetzt Dein Profil verbessern, wirst für wertvolle Kontakte sichtbarer und baust ein starkes Netzwerk auf. Nach Deiner Anmeldung (und der Bestätigung Deiner E-Mail-Adresse) bekommst Du von mir eine E-Mail mit dem Link zum ersten Video "Erstelle Dein optimales Profil" zugesendet. Die folgenden Videos sende ich Dir dann mit jeweils zwei Tagen Abstand.

Du hast die Videoserie erfolgreich angefordert.